1. Hersfelder Zeitung
  2. Film, TV & Serien

„Hartz und herzlich“-Liebling Cindy verteilt Autogrammkarten – und erntet Spott

Erstellt:

Von: Sina Koch

Kommentare

„Hartz und herzlich“ - Durch die Sozialdoku ist Cindy in ganz Deutschland bekannt. Inzwischen verteilt sie eigene Autogrammkarten – die nicht bei allen Fans gut ankommen.

Cindy und ihre Familie sind regelmäßig in der TV-Sendung „Hartz und herzlich“ zu sehen. Die „Hartz und herzlich“-Bekanntheit Cindy hat im Blockmacherring in Rostock gelebt, bevor sie für die Liebe weggezogen ist. In Rostock Groß Klein wohnen zahlreiche Familien, die von Hartz-IV oder einem geringen Einkommen leben. Sie alle haben etwas gemeinsam: Ihr Leben ist gezeichnet von schweren Rückschlägen, finanziellen Sorgen und dem Ämterstress.

„Hartz und herzlich“: Cindy besucht Fest in ihrer Heimat – und animiert Fans sie anzusprechen

Auch Cindy hat schwere Zeiten durchstehen müssen. Das Jugendamt hat Cindys Töchter in Obhut genommen, wie die Zuschauer bei „Hartz und herzlich“ mitverfolgen konnten. Doch trotz der familiären Probleme will die junge Mutter nicht aufgeben. Der Kampfgeist der ehemaligen Rostockerin begeistert die Zuschauer, wie MANNHEIM24 berichtet. Sogar die Schulbank möchte die „Hartz und herzlich“-Protagonistin noch einmal drücken.

Cindy steht nicht nur für RTLZWEI vor der Kamera. Auch auf ihrem TikTok-Kanal gibt sie ganz private Einblicke. So gibt sie etwa in einem neuen Beitrag preis, dass sie an einem Fest teilnehmen wird, und man sie gerne ansprechen könne: „Wir würden uns echt freuen, wenn ihr uns auch ansprechen tut und nicht nur vorbeilauft.“

„Hartz und herzlich“ in Rostock: Cindy hat eigene Autogrammkarten – und erntet dafür Spott von Zuschauern

Wie auch bei der gleichnamigen Sendung aus dem Drehort Mannheim, freuen sich die Darsteller aus „Hartz und herzlich: Tag für Tag Rostock“ über viele Fans. Um die Zuschauer zu überraschen, hat Cindy etwas Besonderes zu dem Fest mitgebracht: „Ich bringe Autogrammkarten mit“, verrät sie auf TikTok.

Doch der Schuss ging gewaltig nach hinten los: Statt sich über die Autogrammkarten zu freuen, hagelt es Kritik von den „Hartz und herzlich“-Zuschauern. Sie sind der Meinung, dass Cindy nicht bekannt genug ist, um Autogrammkarten auszuhändigen. In den Kommentaren häufen sich Beiträge wie, „Ich schmeiß mich weg. Autogrammkarten von einem Hartz und herzlich Star“ und „Autogrammkarten, na im Leben nicht, behalte sie“.

„Hartz und herzlich“: Cindy macht eine Ansage an die Hater – „wenn es euch nicht passt, dann …“

Sei es ihre Arbeitslosigkeit, ihre Kinder, ihre Wohnung oder ihr neuer Partner – immer wieder muss sich „Hartz und herzlich“-Darstellerin Cindy mit harscher Kritik herumschlagen. Es ist ihr also nicht neu, dass sich die Zuschauer über ihr Leben austauschen und dabei nicht immer in den nettesten Worten über sie schreiben. Doch mit den fiesen Kommentaren zu ihren Autogrammkarten hat sie nicht gerechnet.

Deshalb hat Cindy dazu gleich noch ein weiteres Kurzvideo gepostet, indem sie den Haltern eine klare Ansage macht: „Wenn es euch nicht passt, dann verschwindet aus meinem Profil, swipet weiter, verlasst mich!“ Leuten, die sie versuchen im Internet durch Hate-Speech fertig zu machen, drohte „Hartz und herzlich“-Bekanntheit Cindy bereits mit dem Anwalt. (sik)

Auch interessant

Kommentare