TV-Show

Streit bei "Promi Shopping Queen": Shahriva lacht über „Aggro Lilly“ Becker – die reagiert heftig

+
Lilly zeigt sich in der Show als temperamentvolle Frau, die nicht über sich selbst lachen kann.

Eigentlich sind Lilly Becker (42) und Model Shermine Sharivar (35) gut befreundet, doch in Sachen Mode scheint ihre Meinung auseinander zu gehen. Beim gemeinsamen Auftritt bei „Promi Shopping Queen“ krachte es zwischen den beiden.

Köln - Dramatisch ging es zu in der neuesten Folge von „Promi Shopping Queen“. Die Kandidaten: Die frisch getrennte Exehefrau von Boris Becker, Lilly Becker, Model Shermine Sharivar und Modeblogger Riccardo Simonetti. Alle drei hatten das augenscheinlich komplizierte Motto “Kunterbunt - Sei ein Hingucker in den aktuellen Farbentrends”. Los ging es mit Shermine - sie durfte sich als Erste ein Outfit zusammenstellen, und entschied sich für einen gestreift-gepunkteten Look. 

Doch ihrer Freundin Lilly gefiel anscheinend nicht einmal, was das Model während des Shoppens trug. „Ich mag nicht, was du trägst“, wetterte sie, woraufhin Shermine geschockt dreinschaute und „Gehts noch?“ fragte.

Lilly Becker: „So ugly, Omalook! No way!“

Als Shermine die Outfits aussuchte, nahm Lillys Gelästere immer krassere Formen an: „So ugly, Omalook! No way!“, rief sie immer wieder und verunsicherte ihre Freundin. Auch Modeblogger Riccardo lies sich hinreißen und gab seinen Senf zum gestreiften Look von Shermine dazu: „Du siehst aus wie Mini Maus. Als würdest du in Disneyland arbeiten.“ 

Betretenes Schweigen seitens Shermine Sharivar und Riccardo Simonetti nach der Streitattacke.

Sorgen vor Lillys Kritik machte er sich aber bereits selbst: „Ich hab Angst, wenn Lilly meine Folge sieht, wenn sie jetzt schon so gemein ist!“ Die Becker-Ex schüttelte derweil immer weiter den Kopf über Shermines Outfit: „Sag mir, dass du lügst, das hast du nicht gekauft.“ Shermine mittlerweile etwas genervt zu Riccardo: „Die kapiert das nicht mit dem Thema!“ Der fand schließlich einen angemessenen Spitznamen für die Becker: „Aggro Lilly“.

Shermine Shahrivar: “Unsere Freundschaft ist nicht gefährdet“

“Unsere Freundschaft ist nicht gefährdet. Nicht durch die Wahl meiner Kleidung”, war sich Shermine Shahrivar noch sicher. Einen Satz, den sie später so vielleicht nicht mehr unterschreiben konnte. Denn als Lillys Shoppingtag an der Reihe war, konnte die so gar nicht über sich selbst lachen. 

Das Drama begann mit einem Kommentar seitens Riccardo: “Das sieht aus wie ein Taufkleid”, meinte er fachmännisch über ein weißes, rüschiges Oberteil, welches Lilly sich ausgesucht hatte. Als Shermine in das Lachen mit einstimmte, verfinsterte sich die Miene des 42-jährigen Models zunehmend.  „Verhältst du dich so, weil ich etwas gegen dein Outfit gesagt habe?“, fragte Becker sie bissig. Als diese nicht aufhörte zu lachen, wurde Beckers Ton noch schärfer:

“Du musst damit aufhören! Du machst dich gerade über mich lustig, Shermine! Ich mach nur mit. Das ist eine Fernsehsendung. Du musst dich jetzt wirklich nicht so verhalten.”

Lilly legt los und explodiert: “Du musst damit aufhören!“

Danach: betretenes Schweigen

Eiskalt wirkte die Stimmung zwischen den Freundinnen nach dem Streit, die auf der Couch saßen und sich anschwiegen.

Später meinte Becker zu dem Vorfall: „Wir sind so lange befreundet, aber ich hab da wirklich keinen Bock drauf gehabt!“ Als Rechtfertigung für ihr Verhalten merkte sie an, sie sei eben eine temperamentvolle Frau.

Ansonsten zeigt Lilly Becker sich zur Zeit eher leicht bekleidet - erst kürzlich sprang sie splitternackt in einen Pool.

rm

Kommentare