„Unser Song 2017“

Das sind die Kandidaten für den deutschen ESC-Vorentscheid

„Eurovision Song Contest – Unser Song 2017:“ Junge Talente für deutschen ESC-Vorentscheid gesucht – Lena, Tim Bendzko und Florian Silbereisen in der Jury
1 von 7
Die fünf Kandidaten für deutschen ESC-Vorentscheid stehen fest
2 von 7
Axel Maximilian Feige (28).
Die fünf Kandidaten für deutschen ESC-Vorentscheid stehen fest
3 von 7
Felicia Lu Kürbiß (21).
Die fünf Kandidaten für deutschen ESC-Vorentscheid stehen fest
4 von 7
Helene Nissen (20).
Die fünf Kandidaten für deutschen ESC-Vorentscheid stehen fest
5 von 7
Isabella „Levina“ Lueen (25).
Die fünf Kandidaten für deutschen ESC-Vorentscheid stehen fest
6 von 7
Wilhelm „Sadi“ Richter (19).
Eurovision Song Contest 2017 Unser Song
7 von 7
Das Jury-Trio besteht aus Tim Bendzko, Lena und Florian Silbereisen.

Hamburg - Im vergangenen Jahr landete Deutschland beim ESC auf dem letzten Platz. 2017 haben fünf Kandidaten die Chance, die peinliche Schlappe vergessen zu machen.

Der NDR hat bekanntgegeben, welche Kandidaten es in den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest (ESC) geschafft haben. Bevor wir Ihnen aber die Kandidaten vorstellen, können Sie auf tz.de nachlesen, wie Sie den ESC-Vorentscheid am Donnerstag live im TV sehen können. So, nun aber hier die Kandidaten: 

Axel Maximilian Feige (28) aus Hamburg singt nicht nur, sondern spielt auch Klavier und Fagott. Er kommt aus den Genres Blues und Alternative Rock und spielt in diversen Bands.

Felicia Lu Kürbiß (21) aus Freilassing (Bayern) schaffte es bereits ins Finale der Casting-Show „Rising Star“. Auf ihrem eigenen YouTube-Kanal lädt die Sängerin wöchentlich neue Videos hoch. Sie steht auf Elektropop.

Helene Nissen (20) aus Hollingstedt (Schleswig-Holstein) steht auf Soul, Blues und Pop und schreibt auch eigene Songs.

Isabella „Levina“ Lueen (25) aus Berlin studierte an der Londoner Tech Music School Gesang und Komposition, gewann den Preis "Best Vocal Performer", einen weiteren später als Studentin am King's College London. 2014 startete sie ihre Solo-Karriere.

Die Stimme von Wilhelm „Sadi“ Richter umfasst erstaunliche vier Oktaven. Zurzeit studiert der 19-Jährige aus Dortmund an der Folkwang Universität der Künste in Essen mit Schwerpunkt Komposition. Er steht vor allem auf Jazz und Soul.

Ausgewählt wurden die fünf Kandidaten für den Vorentscheid sowie deren Songs von Vertretern von NDR, ARD, der Produktionsfirma von Stefan Raab TV, die den deutschen Vorentscheid produziert, sowie von Musikexperten. Der in der ARD für den Wettbewerb verantwortliche Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber sprach von "spannenden" Kandidaten, "die uns in intensiven Studiosessions musikalisch und mit ihrer Performance überzeugt haben".

Die fünf werden am 9. Februar in einer live in der ARD ausgestrahlten Show gegeneinander antreten. Der Künstler mit den meisten Zuschauerstimmen wird Deutschland dann am 13. Mai beim ESC in Kiew vertreten.

Um am deutschen Vorentscheid teilzunehmen, konnten sich nach Angaben des federführenden NDR Nachwuchsmusiker per Video und bei zwei Castings bewerben. Die Auswahl habe dann eine Jury getroffen

Im vergangenen Jahr hatte Jamie-Lee Kriewitz Deutschland bei dem Gesangswettbewerb vertreten und landete mit ihrem Song „Ghost“ nur auf dem letzten Platz.

dpa/afp

Kommentare