1. Hersfelder Zeitung
  2. Film, TV & Serien

„Grey‘s Anatomy“: So wütend reagierten die Zuschauer auf die letzte ProSieben-Folge

Erstellt:

Von: Sophia Adams

Kommentare

Das Schicksal von "Grey's Anatomy"-Figur Alex Karev (Justin Chambers) ist nun bekannt.
Das Schicksal von "Grey's Anatomy"-Figur Alex Karev (Justin Chambers) ist nun bekannt. © picture alliance / dpa / Sebastien Nogier

Auf ProSieben lief am 21. Oktober 2020 die Abschiedsfolge von „Grey‘s Anatomy“-Figur Alex (Justin Chambers). So reagierten die Zuschauer im Netz darauf.

+++Vorsicht, es folgen Spoiler zur 16. Staffel von „Grey‘s Anatomy“+++

Die ProSieben-Trailer zur 16. Folge der 16. Staffel von „Grey‘s Anatomy“ deuteten bereits das Schlimmste an: Nachdem Meredith (Ellen Pompeo) & Co. schon seit längerer Zeit nichts mehr von Arztkollegen Alex Karev* (Justin Chambers) gehört haben, ging seine Ehefrau Jo (Camilla Luddington) bereits davon aus, dass er sie verlassen hat. Was tatsächlich passiert ist, erklärt Alex in der besagten Folge mittels Briefen, die er an Freunde und an seine Frau schickt. Neben seinen Erläuterungen kommt es in der Folge immer wieder zu Flashbacks mit den emotionalsten und schönsten Momenten, die der Kinderarzt während seiner Zeit am Grey Sloan Memorial Hospital erlebte.

„Grey‘s Anatomy“: Das passiert in der finalen Folge von Alex

Am 21. Oktober 2020 lief die Abschiedsfolge von Alex auf ProSieben. Wer sie verpasst hat, erhält hier eine kurze Zusammenfassung der Episode: Alex schickt mehrere Briefe, unter anderem an Meredith und seine Ehefrau Jo. Darin bestätigt er, dass er nicht mehr ans Krankenhaus zurückkehren wird. Stattdessen baut er sich in Kansas ein neues Leben auf. Bei einem Treffen mit Exfrau Izzie (Katherine Heigl) hat er nämlich erfahren, dass er der Vater ihrer 5-jährigen Zwillinge ist. Er sieht es deshalb als seine Pflicht, sich um seine Kinder zu kümmern, obwohl er Jo nach wie vor liebt. Dem Brief an seine aktuelle Ehefrau hat er Scheidungspapiere angehängt.

Lesen Sie auch: „Babylon Berlin“ auf ARD: Dritte Staffel erreicht erschreckende Zuschauerzahlen.

Video: Trailer zur 16. Staffel von „Grey‘s Anatomy“

„Grey‘s Anatomy“ auf ProSieben: So reagierten die Zuschauer auf die finale Folge von Alex

In Amerika lief die Abschiedsfolge von Alex bereits vor mehreren Monaten. Dort kam es zu einem großen Aufschrei*, da viele Fans die Erklärung, weshalb Alex nicht mehr auftaucht, als völlig unlogisch und absurd betrachten. Hierzulande sind die Reaktionen ähnlich: Ein Blick auf Twitter zeigt, dass die Wut im Vergleich zur Trauer wegen des Abschieds deutlich überwiegt:

Viele Fans sind der Meinung, dass Alex nach all den Jahren einen besseren Abschied verdient hätte. Zusammen mit Ellen Pompeo (Meredith), Chandra Wilson (Miranda Bailey) und James Pickens Jr. (Richard Webber) gehörte Justin Chambers übrigens zu den Darstellerin, die am längsten bei „Grey‘s Anatomy“ mitgewirkt haben.

Fans kritisieren insbesondere die Macher von „Grey‘s Anatomy“. Sie hätten auf ein anderes Ende der Geschichte von Alex gehofft. (soa) *merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant: Netflix-Film mit Mega-Stars geplant: Leonardo DiCaprio, Ariana Grande und weitere Darsteller bestätigt.

Auch interessant

Kommentare