1. Hersfelder Zeitung
  2. Film, TV & Serien

Bauer sucht Frau: Hilfsaktion für Kriegsopfer – Iris Abel backt Plätzchen

Erstellt:

Von: Julia Cuprakowa

Kommentare

Einige „Bauer sucht Frau“-Stars äußern sich zum Russland-Ukraine-Konflikt und wollen helfen. Iris Abel sammelt Spenden für eine RTL-Stiftung als Hilfsaktion für Kinder und Tiere.

Update, 14. März: Untätig zuschauen, während Menschen aus der Ukraine flüchten und dabei teils alles zurücklassen müssen, was sie nicht tragen können? Nicht Iris Abel! Die ehemalige „Bauer sucht Frau“-Hofdame hat eine Hilfsaktion für Kriegsopfer aus der Ukraine gestartet – vor allem für Kinder und Tiere.

Dazu hat sie ein großes Sparschwein in einem Hofcafé aufgestellt, wie sie in einem Instagram-Post berichtet. Auf das Schwein hat Iris einen Zettel mit einer Nachricht an alle Spendierfreudigen geklebt: „Wir sagen Danke für die Spende, die wir mit ein paar Plätzchen versüßen. Wir sammeln für RTL-Stiftung. Wir helfen Kindern und Peta.“

Und tatsächlich sind neben dem Sparschwein herzförmige Plätzchen in Ukraine-Farben (gelb und blau) angebracht, wie echo24.de* berichtet.

Die Aktion kommt bei Fans und Follower weiterhin extrem gut an. Die Fans pushen den Beitrag mit vielen Likes und Kommentaren. So schreibt eine Userin: „Ihr seid toll ❤️“, oder auch „Die Plätzchen sind ja echt schön ❤️🍀 Danke für euren Einsatz 🙏🏻“.

Bauer sucht Frau: Iris Abel startet besondere Hilfsaktion für Kriegsopfer

Erstmeldung, 9. März: Seit fast zwei Wochen nach dem Einmarsch führt Russland den Krieg in der Ukraine unerbittlich weiter*. Trotz starker weltweiter Kritik und harten internationalen Sanktionen verfolgt der russische Präsident Wladimir Putin seine Ziele weiter, wie echo24.de* in einem separaten Artikel berichtet. Hundert Tausend Menschen sind seit dem Angriff auf der Flucht – vor allem in die angrenzenden Länder, aber auch nach Deutschland.

Im Netz wird heiß und kontrovers über den Krieg diskutiert. Viele Menschen – darunter auch Stars aus der TV-Show „Bauer sucht Frau“* – packen tatkräftig mit an. So geht zum Beispiel die „Bauer sucht Frau“-Moderatorin Inka Bause* in Berlin für den Weltfrieden demonstrieren. Aber auch Iris Abel kann nicht untätig zuschauen und setzt mit ihrer Hilfsaktion ein weiteres Zeichen für den Frieden im Kampf gegen den Krieg.

Bauer sucht Frau: Iris Abel startet Hilfsaktion für Kriegsopfer auf Instagram

Wie will die ehemalige „Bauer sucht Frau“-Hofdame von Uwe Abel konkret helfen? In einer Videobotschaft an ihre Fans und Follower auf Instagram erklärt die 53-Jährige, wie genau sie den Kriegsopfern – vor allem Kindern und Tieren – helfen möchte. „Hallo ihr Lieben, ich möchte auch einen kleinen Beitrag leisten, und zwar vor allen Dingen für die Kinder und auch die Tiere, die unter der ganzen Situation jetzt leiden. Ich habe mir überlegt, ich backe Kekse und der Erlös dieser Kekse wird gespendet an RTL*: Wir helfen Kindern und an Peta“, erklärt Iris im Video.

Bauer sucht Frau: Fans von Iris Abel Hilfsaktion für Kriegsopfer begeistert

In einem langen Kommentar unter dem Video zeigt sich der „Bauer sucht Frau“-Star entrüstet und unendlich traurig. „Zu sehen, wie alte und junge Menschen ihr zu Hause verlieren und das zurücklassen müssen, was sie lieben, macht unendlich traurig und man fragt sich, wie man helfen kann.“ Die Hilfsaktion scheint bei den Fans und Follower gut anzukommen.

Das Video wurde nun schon über 12.000 Mal aufgerufen und fleißig kommentiert, wie auch watson.de berichtet. So fragt eine Userin, ob Irin die Kekse auch verschicken würde, denn sie möchte sich an der Hilfsaktion beteiligen: „Hallo Iris tolle Idee versendest du auch dann könnte ich welche kaufen Lg Iris“

Bauer sucht Frau: Auch Anna Heiser wendet sich mit Instagram-Post an ihre Fans

Doch nicht nur Iris Abel macht sich Sorgen wegen dem Krieg. Auch an „Bauer sucht Frau“-Star Anna Heiser geht der Konflikt nicht spurlos vorbei – auch wenn sie derzeit in Namibia lebt. Normalerweise hält Anna ihre Community mit alltäglichen Posts und Storys auf Instagram über ihr Leben in Namibia auf dem Laufenden. Seien es freudige Nachrichten, wie der erste Geburtstag von Sohn Leon* oder traurige, wie die Todesfälle in Namibia*.

Nun wendet sich die ehemalige „Bauer sucht Frau“-Hofdame von Gerald Heiser mit einem emotionalen Post an ihre Fans. Darin bringt sie ihre Fassungslosigkeit zum Ausdruck: „Der Krieg in der Ukraine hat mir die Augen aufgemacht. Es hat mir gezeigt, in was für einer Welt wir leben. Es ist eine Welt voller Leiden. Eine Welt in dem es ununterbrochen Kriege wegen Macht, Geld oder Religion gibt…“ Doch sieht Anna auch die guten Dinge in der Welt und macht ihre Follower darauf aufmerksam: „Es ist aber auch eine Welt, in der tausende Menschen fremden Familien Obdach gewähren. In der die Solidarität und die Hilfsbereitschaft unfassbar groß sind.“

Am Ende fragte sich die Blondine aus der 13. Staffel von „Bauer sucht Frau“, ob es richtig war, ein Kind in diese Welt zu setzen. Die Antwort: „ja, das war es! Denn ich werde alles dafür tun, ihn so zu erziehen, dass er eine bessere Zukunft baut. 🤍🕊“  *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare