1. Hersfelder Zeitung
  2. Film, TV & Serien

Nach 7 Jahren: Beliebter „Tatort“-Kommissar verlässt überraschend die Sendung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sina Alonso Garcia

Kommentare

Seit 2015 war Andreas Leopold Schadt im Franken-„Tatort“ als TV-Kommissar im Einsatz. Jetzt gab der Schauspieler überraschend seinen Ausstieg aus der ARD-Reihe bekannt.

Nürnberg – Während der letzte Tatort vor der Sommerpause näher rückt, müssen Fans der ARD-Reihe eine weitere Hiobsbotschaft verkraften: Nach rund sieben Jahren verabschiedet sich Andreas Leopold Schadt vom Franken-Tatort. „Ich war nicht so zufrieden mit meinem Einsatz“, begründet er seinen Entschluss im Gespräch mit dem Bayerischen Rundfunk. Die Größe seiner Rolle habe in jedem Film deutlich geschwankt. Künftig wolle er sich neuen Herausforderungen widmen: „Da bin ich für alles unterwegs, natürlich auch noch vor der Kamera. Hab da ein paar Formate, mache auch viel Werbung und lass mich jetzt einfach auch ein bisschen überraschen. Und bin auch für alle fränkischen Formate zu haben.“

Ersetzt wird Schadt im Nürnberger Tatort-Team erst mal nicht. Von Anfang an waren seine Rolle als Sebastian Fleischer und die seiner Kollegin Wanda Goldwasser (Eli Wasserscheid) als Ermittler der zweiten Reihe konzipiert. Im Vordergrund standen stets die Kommissare Felix Voss (Fabian Hinrichs) und Paula Ringelhahn (Dagmar Menzel).

Andreas Leopold Schadt steigt bei Franken-Tatort aus – „als Typ ist Fleischer nicht zu ersetzen“

Die Franken-Tatort-Darsteller (v.l.n.r.) Andreas Leopold Schadt, Eli Wasserscheid, Dagmar Manzel und Fabian Hinrichs.
Die Darsteller des Franken-Tatorts: Andreas Leopold Schadt, Eli Wasserscheid, Dagmar Manzel und Fabian Hinrichs. © Daniel Karmann/dpa

Dass Fleischer nicht ersetzt wird, hat verschiedene Gründe – zum einen ist das Kernteam mit den nun verbliebenen drei Kommissaren wohl noch groß genug. Und: „Als Typ ist Fleischer eh nicht zu ersetzen. Dafür ist er zu markant“, so BR-Tatort-Redakteurin Stephanie Heckner. In Erscheinung trat Fleischer in insgesamt acht Tatort-Folgen in und um Bamberg, Nürnberg, Fürth, Würzburg und Bayreuth.

Auch interessant

Kommentare