1. Hersfelder Zeitung
  2. Hessen

„Aktenzeichen XY“ im ZDF: Neue Hinweise zu vermisster Frau – sie war schwanger, als sie verschwand

Erstellt:

Von: Alexander Gottschalk, Niklas Hecht

Kommentare

Durch die TV-Sendung „Aktenzeichen XY“ im ZDF gibt es im Fall einer vermissten 34-Jährigen aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf neue Hinweise.

Update vom Donnerstag, 22. September, 16.50 Uhr: Im Fall der vermissten Samira Semic aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf hat die Polizei neue Informationen. Wie die Hessenschau unter Berufung auf die Marburger Polizei berichtet, seien seit der Ausstrahlung der TV-Sendung „Aktenzeichen XY“ am Mittwoch (21. September), die den Fall der vermissten 34-Jährigen behandelte, zehn neue Hinweise bei den Ermittlern eingegangen. Noch während der laufenden Sendung seien die Beamten bereits den ersten neuen Hinweisen nachgegangen, habe ein Polizeisprecher mitgeteilt.

Details zu den neuen Informationen könne die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht preisgeben, hieß es bei der Hessenschau weiter. Semic gilt seit dem 28. Juli als vermisst. Erst im Dezember war die 34-Jährige mit ihrem inzwischen 12 Jahre alten Sohn von Norddeutschland nach Kirchhain (Kreis Marburg-Biedenkopf) gezogen.

„Aktenzeichen XY“ im ZDF: Vermisste war zum Zeitpunkt ihres Verschwindens schwanger

Wie das ZDF berichtete, sagte sie ihrem Sohn noch kurz vor ihrem Verschwinden, dass sie gleich zurück sei. Zu diesem Zeitpunkt war Semic außerdem im vierten Monat schwanger. Eine Spur führt die Polizei ins Rotlichtmilieu: Semic soll auf einer Internetplattform sexuelle Dienste angeboten haben. Die Ermittler gehen davon aus, dass die 34-Jährige nicht freiwillig verschwand, sondern Opfer eines Verbrechens wurde.

Vermisstensuche kommt ins ZDF: Wo ist Samira aus Kirchhain - Das ist bisher über den Fall bekannt

Erstmeldung vom Dienstag, 20. September, 15.28 Uhr: Marburg/Kirchhain – Der Fall einer vermissten Frau aus dem mittelhessischen Kirchhain (Kreis Marburg-Biedenkopf) wird am Mittwoch (21. September) in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ thematisiert. Seit 28. Juli, einem Donnerstag, fehlt von der 34 Jahre alten Samira Semic jede Spur. Die Polizei kann nicht ausschließen, dass sie Opfer eines Verbrechens wurde.

Eine Sonderkommission sucht seit Wochen vergeblich nach der Vermissten. Zuletzt soll sie sich in ihrer Heimatstadt Kirchhain, einer 16.000-Einwohner-Stadt nordöstlich von Marburg, aufgehalten haben. Die Ermittler vermuteten zuletzt, dass sie am Tag ihres Verschwindens zwischen 11 Uhr und 19.30 Uhr in der Straße „Unterm Groth“ in ein bislang unidentifiziertes Fahrzeug stieg.

„Aktenzeichen XY“ im ZDF: Ermittler stellen Vermisstenfall „Samira“ aus Kirchhain bei Marburg vor

Wo sich Semic seither aufhält, bleibt rätselhaft. Trotz einer intensiven Suche mit Öffentlichkeitsfahndung über Plakate und Soziale Medien gibt es keine Hinweise darauf, wo die 34-Jährige aus Kirchhain sein könnte – oder wie ihr Verschwinden zu erklären ist. Es werde weiterhin in alle Richtungen ermittelt, teilte die Kripo Anfang September mit.

Weiterer Vermisstenfall im TV

„Aktenzeichen XY ... ungelöst“ rollt immer wieder auch ältere Vermisstenfälle neu auf. So ging es in der ZDF-Show Anfang September beispielsweise um das Verschwinden eines Mannes aus Niedersachsen im April 1997. An der Uniklinik Göttingen, wo er hätte in Behandlung gehen sollen, kam er nie an. Nachdem der Fall im Fernsehen zu sehen gewesen war, bekamen die Ermittler nochmal Hinweise im zweistelligen Bereich – 25 Jahre nach den ersten Untersuchungen. (ag)

Mit diesem Foto wird nach der vermissten 34-Jährigen aus Kirchhain (Marburg-Biedenkopf) gesucht.
Mit diesem Foto wird nach der vermissten 34-Jährigen aus Kirchhain (Marburg-Biedenkopf) gesucht. © Polizei Mittelhessen

Nun wollen die Beamten der Sonderkommission „Samira“ den Vermisstenfall aus Hessen zur besten Sendezeit im ZDF vorstellen. Zu „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ bringen sie unter anderem folgende Fragen mit:

„Aktenzeichen XY“ im ZDF: So wird die Vermisste aus Kirchhain (Marburg-Biedenkopf) beschrieben

Neben Fotos der Vermissten aus Kirchhain veröffentlichten die Ermittler auch eine Personenbeschreibung:

Diese Bilder hat die Polizei zu dem Vermisstenfall aus Kirchhain (Kreis Marburg-Biedenkopf) veröffentlicht.
Diese Bilder hat die Polizei zu dem Vermisstenfall aus Kirchhain (Kreis Marburg-Biedenkopf) veröffentlicht. © Polizei Mittelhessen

Hinweise auf den Vermisstenfall aus dem Raum Marburg nimmt die Polizei – auch im Vorfeld der Ausstrahlung von „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ im ZDF – unter der Telefonnummer 06421 / 406-555 entgegen.

Im nordhessischen Kassel nahm zuletzt die Suche nach einer Vermissten eine glückliche Wendung: Eine junge Frau war nach dem Feiern nicht nach Hause gekommen, blieb aber nicht lange verschwunden. Auch mit dem Fall eines missbrauchten Mädchens an einer Pferdekoppel beschäftigt sich die ZDF-Sendung. (Alexander Gottschalk)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion