Drillinge mit Bärenmami Onni im Gehege

Niedlich hoch drei: Jungbären begeistern Besucher im Wildpark Knüll

+
Schon der Star im Wildpark: Einer der drei Jungbären, die erstmals ihr Gehege erkunden durften.

Es geht rund im separaten Gehege der Bärenfamilie im Wildpark Knüll: Die drei Braunbärenbabys erkunden die Gegend, streng bewacht von Bärenmutter Onni.

Bei den Besuchern stehen sie im Mittelpunkt des Interesses, wenn sie durch das Gelände tapsen.

Wie Parkleiter Dr. Wolfgang Fröhlich sagte, ist die Bärenmama mit den Drillingen noch getrennt untergebracht, gleich neben dem großen Areal mit Papa Balu und den Wölfen. Ab Mitte Juni soll Onni dann mit den drei Kleinen ins große Gehege zur Eingewöhnung umziehen. Während dieser Zeit muss Balu dann umziehen.

Wenn alles gut läuft, so Dr. Fröhlich, soll die komplette Bärenfamilie im dritten Quartal im großen Gehege zusammengeführt werden. Schon jetzt zeigt Bärenpapa Balu großes Interesse und läuft am Zaun auf und ab, die Augen immer auf Onni und die Babys gerichtet.

Für die drei Jungbären ist es jetzt eine aufregende Zeit, wenn sie dabei sind, ihren Bereich kennenzulernen. Sie versuchen, ihre Möglichkeiten auszuloten, wie der Parkleiter sagt. Immer in der Nähe der Mama unternehmen sie aber schon Klettertouren, anfangs noch auf dem Rücken von Onni, aber auch schon auf dem Kletterbaum.

Um die Ernährung der drei Bären braucht sich die Parkleitung noch keine Sorgen zu machen, sie werden bis zum zweiten Lebensjahr gesäugt, erst dann fangen sie an, selbstständig Nahrung aufzunehmen. Das bedeutet für die Bärenmutter, dass sie jetzt gut mit Futter versorgt werden muss. Nach der Winterruhe nimmt sie zwischen fünf und sechs Kilo an Obst, Gemüse und Fleisch zu sich.

Beschützerinstinkt: Bärenmama Onni verlässt ihre Kleinen nicht.

Noch haben die drei kleinen Bären keinen Namen. Deswegen bittet der Wildpark um Namensvorschläge für die zwei Mädchen und den Jungen. Noch bis zum 19. Mai können per E-Mail oder auf Facebook Namensvorschläge eingereicht werden. Am 20. Mai sollen dann die Namen festgelegt werden. Unter allen Teilnehmern werden drei Familienjahreskarten verlost.

Kontakt über E-Mail: info@wildpark-knuell.de

Von Peter Zerhau

Kommentare