"Sind noch am Anfang" 

Brand im Kirchturm: Jetzt ermittelt die Polizei zur Ursache   

+
In Wiesbaden brennt der Dachstuhl einer Kirche. Die Feuerwehr ist im Einsatz.

In Wiesbaden hat die Feuerwehr den Brand in einem Kirchturm besiegt. Die Polizei ermittelt. Neuigkeiten gibt es auch zur Befürchtung, der Turm sei einsturzgefährdet.  

Update vom Donnerstag, 19.09.2019, 12.20 Uhr: Wie die Feuerwehr mitteilt, sind die Nachlöscharbeiten am Kirchturm in Bierstadt mittlerweile abgeschlossen - es besteht demnach keine Gefahr mehr. Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist laut eines Polizeisprechers noch völlig unklar. Aktuell prüfen Ermittler gemeinsam mit der Feuerwehr, ob der Kirchturm im Rahmen der Untersuchungen betreten werden kann. 

Wiesbaden: Ursache von Kirchturm-Brand noch unklar 

Während der Löscharbeiten kam die Befürchtung auf, dass der Turm einsturzgefährdet sein könnte. Diese Gefahr besteht nach Informationen der Polizei aber aktuell nicht. Allerdings musste das Technische Hilfswerk (THW) zwischenzeitlich eine Zwischendecke zusätzlich stützen. Bis die Brandursache feststeht, kann es noch dauern: "Die Ermittlungen sind noch ganz am Anfang", so ein Sprecher der Polizei. 

Update vom Mittwoch, 18.09.2019, 20.48 Uhr: Die Feuerwehr Wiesbaden ist immer noch mit Nachlöscharbeiten in dem Kirchturm in Bierstadt beschäftigt. Mittlerweile konnten mit Unterstützung des THW Wiesbaden und Bad Homburg die Decken innerhalb des Turmes abgestützt werden. Durch die Löschmaßnahmen drang im Verlauf des Einsatzes Löschwasser in die angrenzenden Räumlichkeiten und das Kirchenschiff ein. Mittels Gummischiebern und Wassersaugern konnte hierbei größerer Schaden verhindert werden.

Brand in Neu-Isenburg: Trafo-Station brennt - 3000 Menschen ohne Strom

Laut Feuerwehr werden die Nachlöscharbeiten noch bis zum Donnerstag andauern. Über Nacht soll zudem eine Brandwache abgestellt werden. 

Update vom Mittwoch, 18.09.2019, 12.59 Uhr: Wie die Feuerwehr Wiesbaden mitteilt, setzen ihre Kräfte am brennenden Kirchturm in Bierstadt nun über die Drehleitern Löschschaum ein. So wollen sie alle Glutnester im Kirchturm von St. Birgid erreichen.

Brand in Wiesbaden: Feuerwehr löscht in Kirche mit Schaum

Außerdem soll das Innere des Turms abgestützt werden. Dafür muss der Statiker das Gebäude erneut beurteilen. Der Kirchturm hat durch das Feuer Risse bekommen und kann deshalb nicht betreten werden.

In Wiesbaden brennt der Turm einer Kirche. Die Löscharbeiten sind gefährlich und mühsam.

Update vom Mittwoch, 18.09.2019, 11.53 Uhr: Die Feuerwehr Wiesbaden muss jetzt eine Drohne einsetzen, da der brennende Kirchturm in Bierstadt nicht betretbar ist. Bislang konnten die Einsatzkräfte den Brandherd nicht erreichen und wissen nicht, wie es im Inneren des Kirchturms aussieht.

„Die Werkfeuerwehr @InfraServWiesba unterstützt uns an der Einsatzstelle mit ihrer Drohne“, teilt die Feuerwehr auf Twitter mit. Die Einsatzkräfte versuchen, mit der Kamera des Quadrocopters eine Ansicht aus dem Inneren des Gebäudes zu erhalten.

Brand von Kirchturm in Wiesbaden: Feuerwehr setzt Drohne ein

Update vom Mittwoch, 18.09.2019, 10.42 Uhr: Die Einsatzkräfte der Feuerwehr dürfen den brennenden Kirchturm in Wiesbaden nicht mehr betreten. Ein Statiker hatte zuvor Risse festgestellt. „Akute Einsturzgefahr besteht nicht, aber der Turm ist von innen nicht begehbar“, sagte ein Sprecher der Feuerwehr auf Nachfrage.

Die Feuerwehrleute versuchen nun, den Brandherd zu erreichen. „Das ist bislang nicht gelungen“, sagte der Sprecher. Die Öffnungen im Turm liegen weiter oben als der Technikraum, in dem der Brand vermutet wird.

Wiesbaden: Brand in Kirche schwierig zu löschen

Menschen sind laut Feuerwehr nicht in Gefahr. Es trete kaum noch Rauch aus. Auch der Rest der Kirche sei nicht gefährdet: „Der Brand ist nur auf den Turm begrenzt“, sagte der Feuerwehrsprecher.

Update vom Mittwoch, 18.09.2019, 9.27 Uhr: Die Feuerwehr steht bei dem Kirchturmbrand in Wiesbaden vor einem Problem: Ein Statiker der Bauaufsicht hat Risse am Gebäude festgestellt. „Um unsere Einsatzkräfte nicht zu gefährden wurde der Innenangriff ausgesetzt“, teilt die Feuerwehr mit. Über die Drehleitern wird aber weitergelöscht.

Brand in Wiesbaden: Kirchturm hat Risse

Update vom Mittwoch, 18.09.2019, 9.11 Uhr: Die Feuerwehr in Wiesbaden ist immer noch an der Kirche St. Birgid im Einsatz. Weil die Patrickstraße in Wiesbaden-Bierstadt gesperrt ist, kommt es bei den Bussen zu Einschränkungen. Das teilt der RMV jetzt mit. Die Haltestellen "Raiffeisenstraße", "Poststraße"; "Venatorstraße" und "Zieglerstraße" entfallen in Fahrtrichtung Hessloch und Breckenheim.

Update vom Mittwoch, 18.09.2019, 8.09 Uhr: Noch immer bekämpft die Feuerwehr in Wiesbaden den Brand im Kirchturm von St. Birgid. Da der Kirchturm in Massivbauweise errichtet ist, gestalten sich die Zugangsmöglichkeiten und damit auch die Löschmöglichkeiten schwierig, heißt es in einer Mitteilung der Feuerwehr. Der Turm hat sehr schmale Fenster.

Wiesbaden: Feuerwehr bekämpft Brand in Kirche

„Rauch und Wärme können nur sehr schwer abziehen, daher gibt es einen massiven Wärmestau im Gebäude“, schreibt die Feuerwehr. „Aktuell werden auch erste Kräfte im Innenangriff eingesetzt.“

Um den Brand zu bekämpfen sind drei Drehleitern im Einsatz. Insgesamt sind etwa 50 Kräfte der Feuerwehr an der Einsatzstelle.

Brand in Wiesbaden: Kirchturm nur schwer zugänglich

Als sie am frühen Mittwochmorgen an der Kirche eintrafen, waren auch Flammen von außen sichtbar. Der Brandherd befindet sich laut Feuerwehr in einem Technikraum unterhalb des Glockenturms. Die Statik des Gebäudes müsse im Laufe des Einsatzes noch geprüft werden.

Update vom Mittwoch, 18.09.2019, 7.38 Uhr: Wie ein Sprecher der Feuerwehr Wiesbaden auf Nachfrage mitteilt, ist der Brand im Turm der Kirche St. Birgid an der Ecke Patrickstraße/Birgidstraße mittlerweile unter Kontrolle. Er sei aber sehr schwierig zu bekämpfen. Der Zugang zum Turm sei schwierig, weil die Fenster dort so schmal seien.

Wiesbaden: Brand in Turm einer Kirche

Erstmeldung vom Mittwoch, 18.09.2019, 7.05 Uhr: Wiesbaden - In einer Kirche in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden brennt der Dachstuhl. Die Feuerwehr ist im Einsatz. Das bestätigte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Wiesbaden auf Nachfrage.

Wie ffh.de berichtet, brenne es im Kirchturm der St. Birgid-Kirche in Wiesbaden-Bierstadt. Augenzeugen hätten Flammen hinter einem Fenster bemerkt und die Einsatzkräfte alarmiert. Seit einer Stunde versuche die Feuerwehr, den Brand zu löschen. Sie habe aber derzeit noch Probleme an das Feuer zu kommen. 

Wiesbaden: Brand in Kirche - Straße gesperrt

Die Polizei hat die Straße L3039 (Patrickstraße) von Wiesbaden-Bierstadt in Richtung Wiesbaden-Breckenheim gesperrt. Sie bittet ortskundige Autofahrer, das Gebiet weiträumig zu umfahren.

Erst kürzlich hatte die Feuerwehr einen großen Einsatz in Wiesbaden. Das hessische Sozialministerium musste geräumt werden. 25 Menschen wurden verletzt.

In einem anderen Fall in Wiesbaden-Biebrich musste ein Rettungsassistent bei einem Einsatz eine böse Überraschung erleben. Ein Mann griff die Rettungskräfte mit einem Bierglas an.

Nach einem Streit in Wiesbaden kam es vor einer Gaststätte zu einem Racheakt: Ein Mann legte dort auf dem Gehweg eine Handgranate ab. Aus völlig schleierhaften Gründen ist ein Mann in Wiesbaden auf seinem eigenen Grundstück attackiert worden.

kke/kb

Kommentare