1. Hersfelder Zeitung
  2. Hessen

Staatstheater mit sechs Opernpremieren in neuer Spielzeit

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Staatstheater Wiesbaden
Blick ins Staatstheater Wiesbaden. © Arne Dedert/dpa

Im Staatstheater Wiesbaden stehen in der kommenden Spielzeit 2022/2023 zahlreiche Neuinszenierungen auf dem Programm, darunter allein sechs in der Opernsparte. Dort werde unter anderem die moderne Oper „Oryx and Crake“ nach dem Roman der kanadischen Autorin Margaret Atwood gezeigt, ein Auftragswerk des Komponisten Søren Nils Eichberg. Wie das Theater am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte, gibt es außerdem Premieren der Märchenoper „Rusalka“ des böhmischen Komponisten Antonín Dvořák und von Beethovens „Fidelio“.

Wiesbaden - Die Schauspielsparte geht mit elf Neuinszenierungen in die kommende Saison, darunter William Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ und „Hiob“ von Joseph Roth. Zu den Uraufführungen zählt „Digitales Feuer“, das sich um Revolutionen und Aktivismus im digitalen Zeitalter dreht und vom Schriftsteller Ulf Erdmann Ziegler entwickelt wird. Das Hessische Staatsballett zeigt laut Ankündigung vier neue Inszenierungen, im Jungen Staatstheater gibt es in der Spielzeit 2022/2023 neun Premieren. dpa

Auch interessant

Kommentare