So sparen Sie bei der Kfz-Versicherung

Mit ein bisschen Verhandlungsgeschick können Sie bei der Kfz-Versicherung viel Geld sparen.

Autofahren ist teuer: steigende Benzinpreise, anfallende Reparaturen und natürlich die Kfz-Versicherung. Häufig bieten Versicherer attraktive Angebote auf neue Anfragen, die Bestandskunden profitierten allerdings nicht von den günstigeren Prämien. Werden Sie deshalb selbst aktiv.

Haftpflichtversicherung: Den günstigsten Anbieter wählen

Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist als Mindestversicherung vom Gesetzgeber vorgeschrieben. In der Regel deckt sie bei einem selbst verschuldeten Unfall den Schaden am anderen Fahrzeug sowie ein Schmerzensgeld oder Vermögensschäden ab. Der Leistungsumfang ist fast bei allen Versicherern gleich. Sie können sich also ruhigen Gewissens für das billigste Angebot entscheiden.

Kaskoversicherung: Tarife überprüfen

Für Schäden am eigenen Fahrzeug ist die Kaskoversicherung zuständig. Die Teilkaskoversicherung greift zum Beispiel bei Unwetterschäden, Diebstahl, Wildunfällen oder kaputten Scheiben. Teuer, aber dafür besonders umfangreich sind Vollkaskoversicherungen. Sie decken auch solche Schäden ab, die bei selbst verschuldeten Unfällen entstehen oder von Randalierern verursacht werden. Stellen Sie sich die Frage, ob Sie den Verlust finanziell verkraften würden, wenn Sie Ihr Auto zu Schrott fahren. Ist das nicht der Fall, lohnt sich die Investition in den Vollkaskoschutz.

Bei der Kaskoversicherung raten Verbraucherschützer dazu, nicht nur auf die Kosten zu achten. Stellen Sie die Leistungen der Kfz-Versicherung in den Vordergrund und nicht den Beitrag. Hier gibt es gravierende Unterschiede.

Wenn ein Marder beispielsweise ein Kabel anknabbert, decken fast alle Teilkaskoversicherungen den Schaden ab. Sollten durch den Biss aber Folgeschäden am Motor entstehen, kann dieser nicht bei jeder Police geltend gemacht werden.

Beim Abschluss einer Kaskoversicherung lohnt es sich fast immer, eine Selbstbeteiligung zu vereinbaren. Dadurch sinkt der Beitragssatz erheblich. Übliche Selbstbeteiligungsbeträge liegen bei 300 Euro bei Vollkasko- und 150 Euro bei Teilkaskoversicherungen.

Eine günstigere Kfz-Versicherung aushandeln

Sind Sie mit Ihrer Kfz-Versicherung zufrieden müssen Sie nicht gleich zu einem günstigeren Anbieter wechseln. Versuchen Sie zunächst bessere Konditionen bei Ihrer bisherigen Autoversicherung auszuhandeln. Kfz-Versicherungen bieten die unterschiedlichsten Tarife parallel an. Günstiger wird es in vielen Fällen auch, wenn Sie ein Eigenheim oder eine Garage vorweisen können, wenn Sie der alleinige Fahrer des versicherten Wagens sind oder auch, wenn Sie einer bestimmten Berufsgruppe angehören, zum Beispiel im öffentlichen Dienst arbeiten.

Damit es mit den verbesserten Konditionen bei der Auto-Versicherung klappt, helfen folgende Tipps:

Auch interessant

Kommentare zu diesem Artikel