Smartphone-Tarife – wie Sie den richtigen für sich finden

Suchen Sie sich Ihren Smartphone-Tarif sorgfältig aus – dann sparen Sie viel Geld.

Auf der Suche nach einem Smartphone-Tarif verirrt man sich schnell im Dschungel der Flatrates, Datenvolumen und Verbindungsgeschwindigkeiten. Dazu kommt die Wahl des Telefons, das ebenfalls großen Einfluss auf den Preis des Vertrags hat. Wir haben Tipps, wie Sie den Überblick behalten.

Flat-Bestandteile auswählen

Bevor Sie sich für einen Smartphone-Tarif entscheiden, überlegen Sie, welche Flats Sie wirklich nutzen. Denn jeder Bestandteil, den Sie dazu buchen, verteuert Ihren Vertrag.

Eine Pauschale für Telefongespräche ins Festnetz ist nur sinnvoll, wenn ein Großteil Ihrer Anrufe an einen stationären Anschluss geht. Eine Flat in alle Mobilfunknetze sollten Sie dann abschließen, wenn sich Ihre Gesprächspartner über alle Handynetze verteilen. Ansonsten sollten Sie eine Flat in das Netz wählen, in dem die meisten Ihrer Kontakte Ihre Anschlüsse haben.

Auch eine SMS-Flatrate ist nicht in allen Fällen nötig. Immer mehr Smartphone-Benutzer weichen auf Kurznachrichtendienste wie WhatsApp oder Threema aus. Die altbekannte SMS nutzen fast nur noch Handybesitzer, die ein Telefon ohne Internetzugang verwenden. Wenn sich unter Ihren Handykontakten überwiegend Smartphone-Nutzer finden, verzichten Sie auf eine Pauschale für SMS.

Falsches Handy verteuert Smartphone-Tarif

Die Wahl des Geräts hat einen großen Einfluss auf den Preis für Ihren Smartphone-Tarif. Denn je hochwertiger das Telefon ist, desto höher ist der monatliche Mietpreis. Wägen Sie daher ab, ob Sie alle Features, die ein topaktuelles Smartphone-Modell bietet, wirklich brauchen:

Nicht alle User brauchen technische Spielereien. Achten Sie bei der Wahl des Telefons auf jeden Fall auf eine lange Akkulaufzeit, ein ausreichend großes und kontrastreiches Display und einen schnellen Prozessor.

Geschwindigkeit und Datenvolumen anpassen

Die Wahl der Daten-Flatrate bei einem Smartphone-Tarif hängt von Ihrem Nutzungsverhalten ab. Eine solche Pauschale bedeutet, dass Sie so lange mobil surfen können, wie Sie möchten. Jedoch steht Ihnen nicht durchgehend die gleiche Geschwindigkeit zur Verfügung. Denn Sie buchen nur ein bestimmtes Datenvolumen, das Sie mit der angegebenen Höchstgeschwindigkeit hoch- oder herunterladen dürfen. Ist es verbraucht, drosselt der Anbieter Ihren Anschluss.

Falls Sie lediglich E-Mails über Ihr Smartphone lesen und verschicken, ist eine Pauschale von bis 300 Megabyte ausreichend. Je mehr datenintensive Dienste Sie nutzen, umso höher buchen Sie Ihre Flat. Für Intensivnutzer sind Verträge mit LTE-Option geeignet. Die Abkürzung steht für den Mobilfunkstandard Long Term Evolution, der eine enorm hohe Verbindungsgeschwindigkeit bietet. Allerdings ist die Technik noch nicht überall verfügbar. Informieren Sie sich also zuvor, ob sie in Ihrer Gegend bereits vorhanden ist.

Prepaid oder Vertrag

Wenn Sie nur gelegentlich das mobile Internet nutzen, sollten Sie über einen Prepaid-Vertrag nachdenken. So haben Sie jederzeit die Möglichkeit, das mobile Netz zu nutzen, zahlen aber nicht dafür, wenn sie es nicht brauchen. Für Kinder und Jugendliche eignet sich eine Prepaid-Lösung ebenfalls, denn so sind die Kosten gedeckelt.

Auch interessant

Kommentare zu diesem Artikel