Polizei sucht 50 bis 60 Jahre alte Frau

Rollstuhlfahrerin in Göttingen gesucht: Vorwurf der Fahrerflucht

Göttingen. Kuriose Fahndung: Die Göttinger Polizei sucht eine Rollstuhlfahrerin. Sie soll eine 17-Jährige angefahren und Fahrerflucht begangen haben.

Sie soll am Dienstag, 5. Juni, auf dem Fußweg an der Berliner Straße unterhalb des Stadtwalls eine 17-jährige Fußgängerin angefahren, verletzt haben und weitergefahren sein, ohne sich um die Jugendliche zu kümmern.

Der Vorfall, der als Verkehrsunfall gewertet wird, ereignete sich um 13.20 Uhr auf dem Weg im Abschnitt zwischen Godehardstraße und Goethe-Allee. Nach vorliegenden Informationen der Polizei hatte die etwa 50 bis 60 Jahre alte Frau mit ihrem elektrisch betriebenen Krankenfahrstuhl die 17-jährige Fußgängerin angefahren. Die junge Frau aus Dransfeld verletzte sich dabei am Bein. Die mutmaßliche Unfallverursacherin fuhr einfach weiter.

Die gesuchte Rollstuhlfahrerin soll etwa 50 bis 60 Jahre alt sein und blonde, schulterlange Haare haben.

Die Ermittler bitten Zeugen, insbesondere die Rollstuhlfahrerin, sich bei der Polizei Göttingen unter Tel. 0551/491-2115 zu melden. 

Rubriklistenbild: © Archivfoto: Pia Malmus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion