Vom Grundfreibetrag und Werbungskosten

Rentenerhöhung 2018: Ab wie viel Rente Sie Steuern zahlen müssen

+
Rente versteuern? Insgesamt sind in Deutschland 4,4 Millionen Rentner steuerpflichtig.

Die gesetzlichen Renten steigen ab 1. Juli 2018 um über drei Prozent. Diese Erhöhung kommt allerdings nicht bei allen an: Wir erklären, ab welchem Rentenbetrag Sie Steuern zahlen müssen.

In Westdeutschland sind es 3,37 Prozent, in Ostdeutschland 3,22 Prozent: Die Rente wird 2018 weiter erhöht. Für die einen ist das eine gute Nachricht, die anderen dürften allerdings aufhorchen: Wer aufgrund der Erhöhung über den aktuellen Grundfreibetrag rutscht, muss nun erstmals Steuern zahlen.

Das betrifft laut Bundesregierung voraussichtlich etwa 54.000 Rentner, insgesamt sind ab Juli dann 4,4 Millionen Rentner steuerpflichtig – doppelt so viele wie noch 2005. Das Finanzministerium rechnet in diesem Jahr aufgrunddessen mit 300 Millionen Euro mehr Steuereinnahmen.

Grundfreibetrag für Rentner: Ab wann muss ich Steuern zahlen?

Der aktuelle Grundfreibetrag für alleinstehende Rentner liegt bei 9000 Euro, bei Eheleuten sind es 18.000 Euro. Steuern müssen also gezahlt werden, sobald ein Rentner monatlich über 750 Euro Einkommen hat.

Wie viele Steuern muss ich zahlen?

Wie hoch die Steuern sind, hängt vom Renteneintrittsalter ab: Wer vor 2006 in Rente gegangen ist, hat das Glück, dass nur 50 Prozent seiner Rente besteuert werden. Mit jedem weiteren Rentnerjahrgang steigt dieser Prozentsatz. Im ersten Jahr wird der steuerfreie Anteil in einen absoluten Eurobetrag umgerechnet – dieser Anteil bleibt gleich, selbst dann, wenn die Renten erhöht werden. Die Folge: Der steuerfreie Anteil steigt nicht mit der Rentenerhöhung proportional an, manche Rentner müssen daher nun erstmals seit Ende ihres Arbeitslebens Steuern zahlen. 

Hier können Sie sich ausrechnen lassen, ob und wie viel Steuern Sie auf Ihre Rente zahlen müssen. 

Neurentner: Welcher Rentenanteil ist steuerpflichtig?

Rentner, die in diesem Jahr in Rente gehen, müssen 76 Prozent ihrer Rente versteuern. Steuerfrei bleiben 24 Prozent der ersten Bruttojahresrente.

Müssen Rentner eine Steuererklärung abgeben?

Rentner sind dazu verpflichtet, eine Steuererklärung abzugeben, sobald sie den Grundfreibetrag überschreiten – allerdings erst nach Abzug der Werbungskostenpauschale von 102 Euro und des persönlichen Rentenfreibetrags. 

Wer Hilfe bei der Steuererklärung braucht, wird hier fündig.

Wie senke ich mein zu versteuerndes Einkommen?

Nicht nur Arbeitnehmer, auch Rentner können ihr zu versteuerndes Einkommen durch Sonderausgaben und Werbungskosten senken. Neben der Werbungskostenpauschale von 102 Euro können unter anderem auch Beiträge zu Krankenversicherung angegeben werden.

Rentenerhöhung 2018: Tabelle

Jahr

Rentenwert West

In Prozent

2014

28,61 Euro

1,67

2015

29,21 Euro

2,10

2016

30,45 Euro

4,25

2017

31.03 Euro

1,9

2018

32,03 Euro

3,22

Von Rebekka Knoll

Kommentare