Obduktion in den nächsten Tagen

Fund in Gartenlaube: Stark verweste Leiche lag in Niestetal

Fundort der menschlichen Überreste: In dieser Gartenlaube wurde die gruselige Entdeckung gemacht. Eine sehr stark verweste Leiche wurde bei einer Besichtigung der Laube in Sandershausen entdeckt. In dem Moment war nicht klar, ob es sich überhaupt um die Leiche eines Menschen handelt. Durch die starke Verwesung war vorerst nicht erkennbar, ob es vielleicht auch ein Tierkadaver hätte sein können. Inzwischen ist sich die Polizei aber sicher, dass es sich um einen toten Menschen handelt.

Niestetal. Wie die Polizei mitteilt, wurde im Niestetaler Ortsteil Sandershausen eine stark verweste menschliche Leiche gefunden. Ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelt, ist noch unklar.

Laut Polizei ist die Leiche, die im Landkreis Kassel gefunden wurde, bereits so stark verwest, dass man zum jetzigen Zeitpunkt nicht eindeutig sagen könne, ob es sich um einen Mann oder eine Frau handele. Zunächst war unklar, ob es sich überhaupt um menschliche Überreste oder doch die eines Tieres handelt.

Laut Polizeisprecher Torsten Werner sind die Todesumstände derzeit noch unklar, die Beamten sind für Ermittlungsarbeiten vor Ort. Auch der Todeszeitpunkt ist derzeit noch nicht von der Polizei bestimmbar. Eine Obduktion erfolgt in den nächsten Tagen. Ein genauer Termin für diese Untersuchung des Leichnams steht noch nicht fest. Die Kriminalpolizei ermittelt nun. 

Leiche bei Besichtigung von Gartenlaube gefunden

Die Leiche wurde am Montagmittag bei der Besichtigung einer Gartenlaube in der Hugo-Preuß-Straße entdeckt. Eine Frau nahm dort als Neupächterin der Laube einen Termin zur Besichtigung des Objektes gegen 13.30 Uhr wahr. 

Inzwischen wurde die Gartenlaube von der Polizei offiziell versiegelt. Der Garten, in dem sich die Laube befindet, macht laut Augenzeugenangaben einen ungepflegten und verwilderten Eindruck.

Von Sindy Peukert

Auch interessant

Mehr zum Thema

Hessen