1. Hersfelder Zeitung
  2. Hessen

Zwischenfall nach Ed-Sheeran-Konzert in Frankfurt - Polizei: „Lebensgefährlich“

Erstellt:

Von: Florian Dörr

Kommentare

In Frankfurt singt Ed Sheeran vor 61.000 Menschen im Stadion. Rund um den Deutsche Bank Park muss im Anschluss jedoch die Polizei eingreifen.

Frankfurt - 61.000 Menschen verfolgten am Sonntagabend (25. September) das Stadion-Konzert von Ed Sheeran im Stadtwald Frankfurt. Nach dem Mega-Event im Deutsche Bank Park berichtete die Polizei jedoch von einem lebensgefährlichen Zwischenfall. „Wir erhalten Meldungen von Personen im Gleisbett“, meldeten die Beamten am Abend via Twitter.

Ohnehin ist die Polizei bei Großereignissen im Frankfurter Stadion mit zahlreichen Beamten im Einsatz. Unter anderem werden die Wege aufgezeigt, die zur Bahnhaltestelle und den Parkplätzen führen. Insbesondere bei nicht-ortskundigen Besuchern und in der Dunkelheit ist das nötig. Allerdings kommt es immer wieder vor, dass sich Menschen - wie nun beim Konzert von Ed Sheeran am Sonntag - nicht an die Regeln halten. „Höchstwahrscheinlich“, wie es bei der Polizei in Frankfurt heißt, ist bei entsprechenden Zwischenfällen auch oft Alkohol im Spiel.

Konzert von Ed Sheeran in Frankfurt: Gleisbett-Zwischenfall weckt bittere Erinnerungen an Onkelz-Konzert

Am Sonntag ging die Sache letztlich glimpflich aus. Doch der Fall nach dem Ed-Sheeran-Konzert im ehemaligen Waldstadion Frankfurt weckt Erinnerungen an ein tragisches Unglück vor einigen Wochen. Damals spielten die Böhsen Onkelz im Deutsche Bank Park. Im Anschluss kam es zu teils chaotischen Szenen, auch hier liefen Besucher ins Gleisbett. Zwei Personen - eine 25-jährige Frau und ein 45-jähriger Mann - wurden von einem Regionalzug erfasst und tödlich verletzt.

Global Citizen Live - Ed Sheeran
Ed Sheeran begeisterte 61.000 Zuschauer in Frankfurt. Im Anschluss jedoch musste die Polizei eingreifen. (Symbolbild) © Vianney Le Caer/Invision via AP/dpa

Nun, nach dem Konzert von Ed Sheeran in Frankfurt, ging am Ende alles gut aus. Dennoch war die Aufregung groß. Offenbar war auch ein Hubschrauber der Polizei im Einsatz. Die Beamten bitten im Zusammenhang mit Großveranstaltungen im Stadion im Stadtwald daher weiterhin: „Bleibt auf den Wegen, damit niemand zu Schaden kommt.“ (fd)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion