Polizisten finden Drogen und Waffen

Parkverstoß bringt Dealer ins Gefängnis

Fulda. Weil er falsch geparkt hat, ist der Polizei in Fulda ein Dealer ins Netz gegangen.

Den Beamten fiel am Mittwoch ein falsch geparkter BMW am Akazienweg auf. Bei der Überprüfung des Kennzeichens stellte sich heraus, dass diese im Dezember 2016 gestohlen worden waren. Wenig später wurde der 26-jährige Nutzer des Autos festnehmen. Unter anderem wegen Drogendelikten war der Mann den Beamten bereits hinreichend bekannt. „Auch an diesem Tag fanden die Beamten bei ihm 95 Gramm Amphetamin, 75 Gramm Haschisch und zwei Gramm Kokain“, heißt es in der Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Osthessen.

Erfolgreich aus Sicht der Ermittler verlief auch die anschließende Durchsuchung der Wohnung, die der Mann mit seiner 21-Jährigen Freundin bewohnt. Hier beschlagnahmten die Rauschgiftfahnder nochmals 212 Gramm Amphetamin, 77 Gramm Marihuana, 30 Gramm Haschisch, 22 Ecstasy-Pillen, 4 Gramm Kokain, einen Schlagring, ein als Scheckkarte getarntes Messer, eine Schreckschusspistole, 39 Schuss Kleinkalibermunition und zwei gestohlene Smartphones.

Neben einem Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz erwarten den 26-Jährigen nun weitere Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Waffengesetz und wegen Hehlerei. Erst im November 2016 war er vom Landgericht Fulda wegen mehrerer Drogendelikte zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und vier Monaten verurteilt worden. Da das Urteil bereits rechtskräftig ist und der Strafantritt unmittelbar bevorstand, wurde er direkt in die Justizvollzugsanstalt Fulda eingeliefert. (red/jce)

Auch interessant

Kommentare zu diesem Artikel