1. Hersfelder Zeitung
  2. Hessen

Neuer „Zukunftspakt Mobilfunk für Hessen“ unterzeichnet

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Hessen treibt die Mobilfunkversorgung im Land voran. Ministerpräsident Volker Bouffier und Digitalministerin Kristina Sinemus (beide CDU) unterzeichneten am Dienstag in Wiesbaden zusammen mit den drei Mobilfunknetzbetreibern Deutsche Telekom, Telefónica Deutschland und Vodafone den „Zukunftspakt Mobilfunk für Hessen“. Die Vereinbarung schließt an den hessischen Mobilfunkpakt aus dem Jahr 2018 an.

Wiesbaden - Die neue Vereinbarung hat das Ziel, den Mobilfunkausbau in Hessen bis Ende 2024 zu beschleunigen und die Versorgung mit aktuellen und zukünftigen Mobilfunkstandards deutlich zu verbessern. Sie basiert nach Angaben der hessischen Landesregierung auf vier zentrale Säulen: Der „Mobilfunkversorgung und Netzqualität“, der „Verfahrensbeschleunigung“, „Dialog und Transparenz“ sowie den „politischen Rahmenbedingungen“.

Eine leistungsfähige Mobilfunkinfrastruktur sei unerlässlich für das reibungslose Funktionieren wirtschaftlicher Prozesse, für effektive Arbeit im Homeoffice und für die private Kommunikation, betonte Bouffier. Mit dem Mobilfunkpakt seien mittlerweile zahlreiche weiße Flecken geschlossen worden. Dieser Prozess werde mit der neuen Vereinbarung fortgesetzt. dpa

Auch interessant

Kommentare