Autobahn war voll gesperrt

Lkw-Fahrer tödlich verunglückt: Unfall auf der A7 zwischen Kassel und Hann. Münden

+

Hann.Münden. Bei einem Unfall auf der A 7 in Höhe Hann. Münden-Lutterberg ist am Donnerstag der Fahrer eines Klein-Lkw tödlich verletzt worden. Das teilte die Polizei mit.

Aktualisiert um 16.45 Uhr. Die Ursache des Unfalls derzeit noch unklar. Nach Angaben der Polizei gab es zum Unfallzeitpunkt wegen einer Baustelle auf dem rechten Fahrstreifen einen Lkw-Rückstau. 

Der Fahrer des Klein-Lkw war nach Zeugenangaben vom mittleren auf den rechten Fahrstreifen gewechselt und aus unbekannten Gründen offenbar ungebremst auf einen dort stehenden Sattelzug aufgefahren. Dabei wurde er so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt.

Der Fahrer eines weiteren Lkw, der sich mit seinem Fahrzeug unmittelbar auf Höhe des Unfallgeschehens auf dem Verzögerungsstreifen der Ausfahrt befand, erlitt einen Schock und wurde von einem Rettungswagen vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Der tödlich verletzte Lkw-Fahrer konnte bislang noch nicht zweifelsfrei identifiziert werden. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Aufgrund des Unfalls musste die A 7 in Richtung Norden bis etwa 12 Uhr voll gesperrt und der Verkehr an der Anschlussstelle Kassel-Nord von der Autobahn abgeleitet werden. Bis zum Abschluss der Bergung des erheblich beschädigten Klein-Lkw sowie der Reinigung der Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsstoffen lief der Verkehr in Richtung Norden nur auf dem linken der drei Fahrstreifen. Der Verkehr staute sich auf einer Länge bis zu zehn Kilometern. Seit etwa 13.50 Uhr kann der Verkehr wieder fließen. Vor Ort waren auch Feuerwehren aus Staufenberg und Hann. Münden.

Tödlicher LKW-Unfall auf A7 zwischen Kassel und Hann. Münden

Hier wurde die Fahrbahn gesperrt:

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion