Vergangenes Jahr kamen 35.000 Menschen

Termin für das Sommernachts-Open-Air vor der Orangerie in Kassel steht fest

+
Stimmungsvolles Ambiente: Die Orangerie bietet die Kulisse des Konzertspektakels.

Der Termin für eine der beliebtesten Veranstaltungen in Kassel steht fest: Am 31. August wird das Sommernachts-Open-Air des Staatsorchesters Kassel vor der Orangerie stattfinden.

Das dreistündige Programm startet ab 19.30 Uhr. Wie immer ist der Konzertgenuss für die Besucher kostenfrei. Im vergangenen Jahr kamen 35 000 Menschen auf die Karlswiese.

Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher ein „unterhaltsames, abwechslungsreiches sommerliches Musikprogramm, bei dem sich Instrumentales mit Werken für Gesang abwechseln werden.“ Zwar will das Staatstheater noch nicht das gesamte Programm verraten. 

Klassisches und Operettenhits

Doch um das Spektrum anzudeuten, wurde immerhin bereits bekannt, dass sowohl Klassisches für Orchester wie die Ouvertüre zur Verdi-Oper „Nabucco“, neuere Klänge wie die Filmmusik zu „E.T.“, aber auch Operettenhits wie „Dein ist mein ganzes Herz“ zu hören sein werden.

Erstmals wird nicht Francesco Angelico als Generalmusikdirektor der alleinige Dirigent sein. Vielmehr werden auch die beiden Staatstheater-Kapellmeister Mario Hartmuth und Alexander Hannemann bei einigen Stücken am Pult stehen. Gesangssolisten sind Jaclyn Bermudez, Ani Yorentz und Younggi Moses Do aus dem Opernensemble.

Die Moderation wird auch diesmal die frühere Orchesterdirektorin Insa Pijanka übernehmen – die jetzige Intendantin der Südwestdeutschen Philharmonie wird dazu aus Konstanz anreisen.

Picknick ist wieder möglich

Wie schon in den Vorjahren wird es Stände mit einem breiten gastronomischen Angebot geben. Allerdings kann auch jeder sein Picknick selbst mitbringen. Für mobile Toilettenhäuschen ist gesorgt. Erfahrungsgemäß suchen sich die ersten Gäste ab 18 Uhr ihr Picknickplätzchen vor der großen Bühne. Die traditionsreiche Open-Air-Veranstaltung findet bereits seit 2008 statt. 

Sommernachts-Open-Air: 35.000 kamen vor die Orangerie

Kommentare