Gleichzeitig werden weitere Verbindungen geprüft

Kassel Airport peilt neue Sommerziele für 2019 an

Calden. Reisende können im nächsten Jahr vom Kassel Airport zu zwei neuen Urlaubsorten abheben. Und auch Ziele, die bereits angeflogen werden, sind im Sommerflugplan zu finden.

Der Sommerflugplan sieht von Mai bis Oktober regelmäßige Flüge nach Antalya und Fuerteventura vor, teilte der Flughafen am Mittwoch mit. Außerdem gingen Flüge nach Mallorca, Kreta sowie Hurghada - alle mit der Fluggesellschaft Sundair. Geplant sind zudem mehrere Sonderreisen.

Ob damit im kommenden Jahr mehr Flüge als in dieser Saison vom Airport Kassel starten, ist nach Angaben einer Sprecherin noch unklar. Der Sommerflugplan 2019 sei noch vorläufig, weitere Verbindungen würden derzeit geprüft. Der aktuelle Plan sieht ebenfalls fünf Ziele vor, ab dem 1. November gilt der Winterflugplan mit vier regelmäßig angesteuerten Destinationen.

"Die langfristige Zusammenarbeit mit Sundair zahlt sich aus", sagte Airport-Geschäftsführer Lars Ernst auch mit Blick auf "erhebliche Steigerungen der Passagierzahlen" in diesem Jahr. Der defizitäre Flughafen hatte im ersten Halbjahr 2018 mehr als 63.000 der erwarteten 100.000 Reisenden gezählt. Hessens Finanzminister Thomas Schäfer (CDU), der auch Aufsichtsratsvorsitzender der Flughafen GmbH Kassel ist, ging davon aus, die angepeilte Zahl zu erreichen: "Wir werden in diesem Jahr noch den 100.000. Fluggast am Kassel Airport begrüßen können", sagte er. "Das wird ein Rekordjahr."

Das Land hält mit 68 Prozent die meisten Flughafen-Anteile. Weitere Gesellschafter sind die Stadt und der Kreis Kassel sowie die Gemeinde Calden. 2017 machte der Airport rund sechs Millionen Euro Minus. (lhe)

Rubriklistenbild: © Lasse Deppe

Kommentare