1. Hersfelder Zeitung
  2. Hessen

Dacharbeiten: Mann (37) stirbt nach Sturz 14 Meter in die Tiefe

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Richter

Kommentare

Krankenwagen
Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Straße. © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

An der hessisch-bayerischen Grenze verunglückt ein Arbeiter aus dem Kreis Darmstadt-Dieburg. Die Hintergründe sind noch weitgehend unklar.

Kahl am Main – Am Wochenende ist es zu einem tragischen Unfall in Kahl am Main im Kreis Aschaffenburg gekommen. Ein Mann aus dem Kreis Darmstadt-Dieburg stürzte am Samstag (11.12.2021) von einem Dach und starb an seinen Verletzungen, wie die Polizei Unterfranken mitteilt.

Die Einsatzkräfte wurden gegen 11.40 Uhr über den Notruf zu dem Vorfall auf einem Firmengelände in der Hanauer Landstraße in Kahl am Main gerufen. Rettungsdienst, Notarzt und eine Streife der Polizeiinspektion Alzenau machten sich auf den Weg zum Unfallort.

Mann aus Darmstadt-Dieburg stürzt von Dach und stirbt noch am Unfallort

Es stellte sich heraus, dass ein 37-jähriger Arbeiter von einem Dach abgestürzt und 14 Meter tief gefallen war. Er hatte gemeinsam mit Kollegen Arbeiten an einem Dach durchgeführt. Der Rettungsdienst versorgte den Verunglückten, konnte aber nichts mehr für ihn tun. Er starb noch am Unfallort an seinen Verletzungen. Die Hintergründe zum Unfallhergang sind noch unklar, die Kriminalpolizei Aschaffenburg ermittelt.

Erst vor wenigen Tagen starb eine Seniorin im Kreis Darmstadt-Dieburg bei einem Unfall. An einem steilen Hang löste sich die Bremse eines Autos und drückte die 79-Jährige auf ein weiteres Fahrzeug.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion