Zufall verhindert Ausbreitung der Flammen

Junge Frau legte Feuer im Wald bei Fulda

Eine junge Frau hat am Samstagnachmittag versucht, mit Brandbeschleuniger einen Waldbrand in der Nähe des Fuldaer Stadtteils Dietershan zu entfachen.

Wie das Polizeipräsidium Osthessen mitteilt, zündete sie dazu mehrfach Benzin und Papier an. Dadurch gerieten am Boden liegendes Laub und Unterholz in Brand. „Es ist nur dem Zufall zu verdanken, dass sich die einzelnen Brände nicht zu einem größerem Waldbrand entwickelten“, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei.

Die Brände wurden von der die freiwillige Feuerwehr Dietershan gelöscht. Durch aufgefundene Papierreste wurde die Täterin ermittelt und später auch festgenommen.

Dabei stellte die Polizei umfangreiches Beweismaterial wurde sicher. „Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen begab sich die junge Dame freiwillig in psychiatrische Behandlung ins Klinikum Fulda“, teilt das Polizeipräsidium Ostehessen abschließend mit.  jce

Rubriklistenbild: © Britta Pedersen/dpa