Blaulicht

Frau in Fulda getötet: Ex-Freund in U-Haft - war es ein Femizid?

In Fulda (Hessen) ist ein lebloser Frauenkörper gefunden worden. Wegen Verdacht auf Totschlag sitzt der Ex-Partner jetzt in Untersuchungshaft.

  • In Fulda (Hessen) wurde am Montag, 07.12.2020, eine tote Frau in der Nikolausstraße gefunden.
  • Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus.
  • Der Ex-Partner sitzt nun in Untersuchungshaft.

Update vom Mittwoch, 09.12.2020, 16.06 Uhr: Am Montag (07.12.2020) wurde in Fulda eine Frauenleiche gefunden. Nach Polizeiangaben handelt es sich um eine 35-Jährige aus Fulda. Noch am selben Tag wurde ihr Ex-Partner festgenommen, da Verdacht auf einen Tötungsdelikt besteht. Nun teilte die Polizei Fulda mit, dass der 30-Jährige aus Fulda in Untersuchungshaft sitzt.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Fuldaer Kriminalpolizei in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft soll der Beschuldigte seine ehemalige Lebenspartnerin am Montagmorgen an deren Wohnanschrift in der Nikolausstraße aufgesucht haben. Beim Aufeinandertreffen im Hinterhof soll er die 35-Jährige schließlich tödlich verletzt und die Flucht ergriffen haben.

Fulda: Handelt es sich um einen Femizid?

Nach dem vorläufigen Obduktionsergebnis wurde die Frau aus Fulda mit einem scharfkantigen Gegenstand - vermutlich einem Messer - durch einen Stich oder Schnitt im Halsbereich tödlich verletzt, so die Polizei. Handelt es sich um einen Femizid? Nach derzeitigem Ermittlungsstand vermutet die Polizei, dass die Hintergründe des tödlichen Angriffs mit der zurückliegenden Trennung in Zusammenhang stehen.

Der Verdächtige wurde am Montag in der Walahfridstraße in Fulda (siehe Karte) von der Polizei festgenommen. Der 30-Jährige wurde am Dienstagabend auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Fulda dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Fulda vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen Totschlags, sodass der Mann in eine hessische Vollzugsanstalt eingeliefert wurde. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Fulda und Kriminalpolizei dauern weiterhin an.

Die Polizei bittet weiterhin um Zeugenhinweise, Tel. 0661/1050.

Was sind Femizide

Femizide sind Tötungsverbrechen an Frauen, allein aufgrund ihres Geschlechts. In Deutschland starben im vergangenen Jahr 111 Frauen durch die Hand ihres Partners oder Ex-Partners. Heißt: Jeden dritten Tag stirbt eine Frau in Deutschland durch Femizid.

Laut Organisation European Observatory on Femicide (EOF) hat die Gewalt gegen Frauen während der Corona-Krise und in Zeiten des Lockdowns weltweit zugenommen. Teilweise steigen die Fälle um das Dreifache.

Fulda: Ex-Freund sitzt wegen Verdacht auf Totschlag in U-Haft

+++ 20.25 Uhr: Es gibt weitere Informationen zu der Frauenleiche in Fulda. Zur Klärung der genauen Todesursache habe die Staatsanwaltschaft eine Obduktion veranlasst. Diese wird voraussichtlich am Dienstag (08.12.2020) durchgeführt. Hintergründe zur Tat sind aktuell nicht bekannt.

Nach Informationen der „fuldaerzeitung.de“ soll es sich bei der verstorbenen Frau um eine Ärztin des Herz-Jesu-Krankenhauses handeln. Dazu gab das Krankenhaus allerdings keine Auskunft.

Leiche in Fulda gefunden: Polizei geht von Verbrechen aus

+++ 17.20 Uhr: Im Zusammenhang mit dem Fund der Frauenleiche in der Nikolausstraße in Fulda (siehe Karte) hat die Polizei nun einen Mann aus Fulda festgenommen. Das bestätigte die Polizei Fulda in einer Pressemeldung. Die Festnahme sei am Mittag erfolgt. Ob es sich jedoch um einen Tatverdächtigen handelt, ist nicht bekannt.

Auch das Motiv der Tat und die Hintergründe seien weiterhin unklar. Die Polizei spricht von dem Verdacht eines Tötungsdelikts, da der Körper der Frau Schnittverletzungen aufweise. Zudem gab die Polizei das Alter der Frau bekannt: Das Todesopfer war 35 Jahre alt und wohnte in dem Mehrfamilienhaus, hinter dem es heute morgen gegen 8 Uhr gefunden wurde.

Fulda: Frauenleiche gefunden - Polizei hat eine Person festgenommen.

Erstmeldung vom Montag, 07.12.2020: Fulda – Im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses in der Stadt Fulda (Hessen) ist am Montag, 07.12.2020, die Leiche einer toten Frau aufgefunden worden. Das teilt die Polizei Fulda mit.

In der Nikolausstraße in Fulda (Hessen) wurde eine Leiche gefunden - ihr Ex-Partner sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

Leiche in Fulda gefunden: Polizei geht von Verbrechen aus

Demnach wurde der leblose Körper gegen 8 Uhr morgens am Montag entdeckt. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Frau einem Verbrechen zum Opfer fiel. Bislang habe die genaue Todesursache aber noch nicht festgestellt werden können, heißt es im Pressebericht der Polizei.

In welchem Zusammenhang die Frau mit dem Fundort bei dem Mehrfamilienhaus steht, wurde von der Polizei nicht mitgeteilt. Die Staatsanwaltschaft Fulda und die Kriminalpolizei habe die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen.

Tote Frau in Fulda in Hessen gefunden: Polizei sucht Zeugen

Derzeit sei der Bereich um den Fundort der Leiche abgesperrt, berichtet die Polizei. Die Spurensuche sei im vollem Gang. Erste Zeuge werden befragt.

Die Ermittler bitten um Hilfe aus der Bevölkerung. Insbesondere Zeugen werden gesucht. Personen, die im Umfeld der Nikolausstraße in Fulda (Hessen) verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden von der Polizei gebeten sich zu melden. Kontakt kann über das Polizeipräsidium Osthessen unter der Telefonnummer (0661) 105-0 aufgenommen werden. (Philipp Zettler)

Rubriklistenbild: © Google Maps 2020

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion