50.000 Euro Sachschaden

Hausbrand in Alsfeld: Defekte Heizdecke als Auslöser

+
Symbolbild Feuerwehr HNA

Alsfeld. Am späten Montagabend brannte aufgrund eines technischen Defekts einer Heizdecke ein Wohnhaus in Alsfeld. Die zwei Bewohner konnten rechtzeitig das Haus verlassen.

Wie die Polizei mitteilte, wurde die Leitstelle des Vogelsbergkreises kurz nach 21 Uhr über einen „Matratzenbrand“ in der Eichendorffstraße informiert. Bei ihrem Eintreffen stellte die Feuerwehr fest, dass sich das Feuer bereits über die Hausfassade bis zum Dachstuhl ausgebreitet hatte.

Die 63-jährige Hausbewohnerin und ihre Enkelin konnten glücklicherweise das Wohnhaus rechtzeitig und unverletzt verlassen. Erste Ermittlungen vor Ort ergaben, dass eine Heizdecke, vermutlich nach technischem Defekt, den Matratzenbrand ausgelöst hat. Die 63-jährige Alsfelderin legte die Matratze mit der defekten Heizdecke vor dem Wohnhaus im Eingangsbereich ab. Von dort breitete sich das Feuer dann bis zum Dachstuhl aus. Aufgrund der Glutnester mussten Teile des Daches von der Feuerwehr abgetragen werden.

Der Sachschaden am Wohnhaus beläuft sich auf 50.000 Euro.

Kommentare