1. Hersfelder Zeitung
  2. Hessen

Hund entläuft am Flughafen Frankfurt – dramatische Rettungsaktion ist die Folge

Erstellt:

Von: Niklas Kirk

Kommentare

Nach Landung eines Transportflugs mit 50 geretteten Straßenhunden, kommt es zu einem Polizeieinsatz. Doch die Ermittler haben bald darauf gute Nachrichten.

Frankfurt – Die Landung eines Fliegers am 14. Oktober am Flughafen Frankfurt, der 50 gerettete Straßenhunde aus Griechenland transportierte, zog einen Polizeieinsatz nach sich. Nachdem eine Hündin dem Flughafenpersonal in Richtung Autobahn entlaufen war, wurde Autobahnpolizei informiert, um sich an der Absuche des Bereichs zu beteiligen.

Nach Angaben der Polizei handelte es sich bei der Hündin mit dem Namen Avra um einen sogenannten Angsthund. Diese flüchten für gewöhnlich bei der Annäherung von Menschen, was vermutlich an den Lebensumständen in Griechenland zurückzuführen ist. Die Suche blieb zunächst erfolglos.

Laut Bundesanstalt für Straßenwesen ist die A3 (hier am Flughafen Frankfurt) die Autobahn, mit der im vergangenen Jahr am meisten befahrenen Stelle in Hessen. Die BASt misst jedes Jahr an verschiedenen Stellen die Anzahl der durchfahrenden Pkws.
Auf der A3 nahe dem Flughafen Frankfurt ist hoher Betrieb der Regelfall. (Archivfoto) © Boris Roessler/dpa

Flughafen Frankfurt: Autofahrer entdeckt entlaufende Hündin nahe der Autobahn

Gegen 14.15 Uhr des gleichen Tages meldete sich ein Autofahrer, welcher einen Hund in einem Dornengestrüpp in der Nähe der Autobahn habe liegen sehen. Den Polizeibeamten war anhand der Beschreibung und vorhandener Bilder schnell klar, dass es sich um die vermisste Hündin Avra vom Flughafen Frankfurt handelte.

Nach dem Hinzuziehen einer zweiten Streife wurde das Gestrüpp umstellt und langsam zurückgeschnitten. Die befreite Hündin wurde nach Rücksprache mit der Tierrettung und der Leitstelle in die Tierklinik Kalbach gebracht. Dort wurde sie sofort intensivmedizinisch versorgt. Nach Angaben der Polizei geht es Avra den Umständen entsprechend wieder gut und sie konnte inzwischen an ihre neue Familie übergeben werden. (nki)

Unterdessen kommt es durch die Herbstferien in Hessen am Flughafen Frankfurt zu hohen Kapazitätsauslastungen. Folgendes sollten Reisende vor Antritt berücksichtigen.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion