Unfall mit Rallye-Auto forderte Todesopfer: Beifahrer verstorben

1 von 30
Zu einem sehr schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagabend gegen 23.15 Uhr auf der K117 zwischen Heblos und Wallenrod. Der Fahrer (23) eines mit zwei Personen besetzten Opels verlor vermutlich aufgrund erheblich überhöhter Geschwindigkeit am Ausgang einer Rechtskurve die Kontrolle über sein rallyemäßig ausgestattes Fahrzeug, schleuderte auf eine Leitplanke, streifte einen Baum, drehte sich nach rechts und krachte mit der Fahrerseite gegen einen weiteren Baum. Wie die Polizei am Sonntagmorgen berichtete, sei der 33-jährige Beifahrer seinen schweren Verletzungen im Klinikum Gießen erlegen.
2 von 30
Zu einem sehr schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagabend gegen 23.15 Uhr auf der K117 zwischen Heblos und Wallenrod. Der Fahrer (23) eines mit zwei Personen besetzten Opels verlor vermutlich aufgrund erheblich überhöhter Geschwindigkeit am Ausgang einer Rechtskurve die Kontrolle über sein rallyemäßig ausgestattes Fahrzeug, schleuderte auf eine Leitplanke, streifte einen Baum, drehte sich nach rechts und krachte mit der Fahrerseite gegen einen weiteren Baum. Wie die Polizei am Sonntagmorgen berichtete, sei der 33-jährige Beifahrer seinen schweren Verletzungen im Klinikum Gießen erlegen.
3 von 30
Zu einem sehr schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagabend gegen 23.15 Uhr auf der K117 zwischen Heblos und Wallenrod. Der Fahrer (23) eines mit zwei Personen besetzten Opels verlor vermutlich aufgrund erheblich überhöhter Geschwindigkeit am Ausgang einer Rechtskurve die Kontrolle über sein rallyemäßig ausgestattes Fahrzeug, schleuderte auf eine Leitplanke, streifte einen Baum, drehte sich nach rechts und krachte mit der Fahrerseite gegen einen weiteren Baum. Wie die Polizei am Sonntagmorgen berichtete, sei der 33-jährige Beifahrer seinen schweren Verletzungen im Klinikum Gießen erlegen.
4 von 30
Zu einem sehr schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagabend gegen 23.15 Uhr auf der K117 zwischen Heblos und Wallenrod. Der Fahrer (23) eines mit zwei Personen besetzten Opels verlor vermutlich aufgrund erheblich überhöhter Geschwindigkeit am Ausgang einer Rechtskurve die Kontrolle über sein rallyemäßig ausgestattes Fahrzeug, schleuderte auf eine Leitplanke, streifte einen Baum, drehte sich nach rechts und krachte mit der Fahrerseite gegen einen weiteren Baum. Wie die Polizei am Sonntagmorgen berichtete, sei der 33-jährige Beifahrer seinen schweren Verletzungen im Klinikum Gießen erlegen.
5 von 30
Zu einem sehr schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagabend gegen 23.15 Uhr auf der K117 zwischen Heblos und Wallenrod. Der Fahrer (23) eines mit zwei Personen besetzten Opels verlor vermutlich aufgrund erheblich überhöhter Geschwindigkeit am Ausgang einer Rechtskurve die Kontrolle über sein rallyemäßig ausgestattes Fahrzeug, schleuderte auf eine Leitplanke, streifte einen Baum, drehte sich nach rechts und krachte mit der Fahrerseite gegen einen weiteren Baum. Wie die Polizei am Sonntagmorgen berichtete, sei der 33-jährige Beifahrer seinen schweren Verletzungen im Klinikum Gießen erlegen.
6 von 30
Zu einem sehr schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagabend gegen 23.15 Uhr auf der K117 zwischen Heblos und Wallenrod. Der Fahrer (23) eines mit zwei Personen besetzten Opels verlor vermutlich aufgrund erheblich überhöhter Geschwindigkeit am Ausgang einer Rechtskurve die Kontrolle über sein rallyemäßig ausgestattes Fahrzeug, schleuderte auf eine Leitplanke, streifte einen Baum, drehte sich nach rechts und krachte mit der Fahrerseite gegen einen weiteren Baum. Wie die Polizei am Sonntagmorgen berichtete, sei der 33-jährige Beifahrer seinen schweren Verletzungen im Klinikum Gießen erlegen.
7 von 30
Zu einem sehr schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagabend gegen 23.15 Uhr auf der K117 zwischen Heblos und Wallenrod. Der Fahrer (23) eines mit zwei Personen besetzten Opels verlor vermutlich aufgrund erheblich überhöhter Geschwindigkeit am Ausgang einer Rechtskurve die Kontrolle über sein rallyemäßig ausgestattes Fahrzeug, schleuderte auf eine Leitplanke, streifte einen Baum, drehte sich nach rechts und krachte mit der Fahrerseite gegen einen weiteren Baum. Wie die Polizei am Sonntagmorgen berichtete, sei der 33-jährige Beifahrer seinen schweren Verletzungen im Klinikum Gießen erlegen.
8 von 30
Zu einem sehr schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagabend gegen 23.15 Uhr auf der K117 zwischen Heblos und Wallenrod. Der Fahrer (23) eines mit zwei Personen besetzten Opels verlor vermutlich aufgrund erheblich überhöhter Geschwindigkeit am Ausgang einer Rechtskurve die Kontrolle über sein rallyemäßig ausgestattes Fahrzeug, schleuderte auf eine Leitplanke, streifte einen Baum, drehte sich nach rechts und krachte mit der Fahrerseite gegen einen weiteren Baum. Wie die Polizei am Sonntagmorgen berichtete, sei der 33-jährige Beifahrer seinen schweren Verletzungen im Klinikum Gießen erlegen.

Zu einem sehr schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagabend gegen 23.15 Uhr auf der K117 zwischen Heblos und Wallenrod. Der Fahrer (23) eines mit zwei Personen besetzten Opels verlor vermutlich aufgrund erheblich überhöhter Geschwindigkeit am Ausgang einer Rechtskurve die Kontrolle über sein rallyemäßig ausgestattes Fahrzeug, schleuderte auf eine Leitplanke, streifte einen Baum, drehte sich nach rechts und krachte mit der Fahrerseite gegen einen weiteren Baum. Wie die Polizei am Sonntagmorgen berichtete, sei der 33-jährige Beifahrer seinen schweren Verletzungen im Klinikum Gießen erlegen.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion