1. Hersfelder Zeitung
  2. Hessen

Nach wochenlanger Suche: Vermisste Frau aus Frankfurt ist zurück

Erstellt:

Von: Florian Dörr

Kommentare

Wochenlang wurde eine 36-jährige Frau aus Frankfurt vermisst. Zuletzt war sie in einem Krankenhaus gesehen worden. Nun gibt die Polizei Entwarnung.

Update vom Montag, 26. September, 21.12 Uhr: Im Fall der vermissten 36-Jährigen aus Frankfurt hat die Polizei gute Neuigkeiten zu verkünden. Die Frau, die vor knapp zwei Wochen vermisst gemeldet wurde, ist zurück. Sie sei am Dienstag (20. September) in Würzburg von der Polizei angetroffen worden, teilten die Beamten am Montag (26. September) mit. Die öffentliche Fahndung ist damit beendet.

Frau aus Frankfurt vermisst: Seit Wochen fehlt von ihr jede Spur

Erstmeldung vom Dienstag, 13. September, 15.31 Uhr: Frankfurt/Würzburg - Bereits seit über einem Monat ist sie verschwunden. Seit dem 29. Juli wird Frau M. aus Frankfurt vermisst. Die 36-Jährige leidet an einer psychischen Erkrankung, wie die Polizei mitteilt. Nun bitten die Beamten die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach der Frankfurterin.

Zuletzt wurde sie in einem Krankenhaus in Würzburg gesehen. Aufgrund ihres psychischen Zustands muss laut Polizei angenommen werden, dass sie nicht in der Lage sei, Gefahren richtig einzuschätzen, sowie dauerhaft für sich selbst zu sorgen. Hinweis der Ermittler: Die 36-Jährige gibt sich zeitweise auch als „Naziri Amadou“ aus.

Die 36-jährige Frau aus Frankfurt wird nicht mehr vermisst.
Die 36-jährige Frau aus Frankfurt wird nicht mehr vermisst. © Polizei Frankfurt

Vermisst: Frau aus Frankfurt zeitweise unter fremdem Namen unterwegs

Zu dem Vermisstenfall fragt die Polizei in Frankfurt: Wer hat die 36-Jährige nach dem 29. Juli gesehen oder kann Hinweise auf ihren aktuellen Aufenthaltsort geben? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Frankfurt am Main unter 069/755 51199 oder an jede andere Polizeidienststelle. Im Fall einer anderen vermissten Frau aus Frankfurt konnten die Ermittler jüngst Entwarnung geben. (fd)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion