Notbremsung

Weil die Zigarettenpause zu lang war: Mann bringt sich auf IC Richtung Frankfurt in Lebensgefahr

Deutsche Bahn (DB): Der Hauptbahnhof in Köln.
+
Nach einer Raucherpause versucht ein Reisender am Kölner Haupfbahnhof seine Fahrt nach Frankfurt auf gefährliche Weise fortzusetzen. (Symbolbild)

Nach einer Raucherpause am Kölner Hauptbahnhof verpasst ein junger Mann seinen IC nach Frankfurt. Der 30-Jährige springt kurzerhand auf das Trittbrett des Zuges.

Köln ‒ Ein Reisender hat am frühen Montagmorgen (12.04.2021) versucht, außerhalb eines Intercity-Zuges der Deutschen Bahn nach Frankfurt zu reisen. Wie die Polizei berichtet, hatte eine Mitarbeiterin der DB den Mann auf dem Außentritt des IC2021 von Hamburg in Richtung Hauptbahnhof Frankfurt* entdeckt und umgehend eine Notbremsung veranlasst. Laut einer Mitteilung der Polizei wurden die Beamten der Bundespolizei am Montagmorgen gegen 3.50 Uhr wegen des Vorfalls am Kölner Hauptbahnhof alarmiert.

Demnach gab der 30-Jährige an, dass er während des etwa 40-minütigen Halts im Kölner Hauptbahnhof zum Rauchen einer Zigarette ausgestiegen sei. Als er zurück in den Zug wollte, ließen sich die Türen nicht mehr öffnen, sodass er kurzerhand auf das Trittbrett gesprungen sei, um die Weiterfahrt nach Frankfurt* nicht zu verpassen.

Die Bundespolizei NRW berichtet auf Twitter über den Trittbrettfahrer im Kölner Hauptbahnhof und warnt in dem Zusammenhang vor der Lebensgefahr solcher Aktionen.

Deutsche Bahn (DB): Trittbrettfahrer auf IC von Köln nach Frankfurt - Anzeige gestellt

Nach Angaben der Polizei wurde bei der Notbremsung glücklicherweise niemand verletzt. Die Beamten belehrten den 30-Jährigen über die Gefahren auf den Anlagen der Deutschen Bahn (DB) und fertigten eine Strafanzeige wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Die Bundespolizei warnt: Unbefugte Aufenthalte in Gleisanlagen der Deutschen Bahn sowie das Mitfahren außerhalb der Personenwagen sind lebensgefährlich! Seinen Zug nach Frankfurt hat der 30-Jährige übrigens trotz der leichtsinnigen Aktion am Ende verpasst.

Immer mal wieder kommt es zu gefährlichen Zwischenfällen bei der Bahn: Erst kürzlich verzögerte ein tierischer Trittbrettfahrer die Weiterfahrt eines Zuges. Bilder der kuriosen Rettungsaktion des Tieres gehen viral. (iwe) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion