1. Hersfelder Zeitung
  2. Hessen

Flugzeugabsturz im Himalaya: Hessener unter Opfern

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Flugzeugabsturz in Nepal
Dieses von Fishtail Air veröffentlichte Handout-Foto zeigt das Wrack eines Flugzeugs in einer Schlucht in Sanosware im Bezirk Mustang nahe der Bergstadt Jomsom, westlich von Kathmandu. © Uncredited/Fishtail Air/AP/dpa

Unter den Todesopfern des Flugzeugabsturzes im Himalaya waren zwei Menschen aus Hessen. Nach dpa-Informationen handelt es sich um einen 57 Jahre alten Mann und eine 56 Jahre alte Frau aus Mittelhessen. Das hessische Innenministerium bestätigte am Montag, dass sich an Bord des abgestürzten Flugzeugs, das auf dem Weg von Pokhara nach Jomsom war, zwei deutsche Staatsangehörige mit Wohnsitz in Hessen befunden hätten.

Kathmandu - „Wir müssen leider zum gegenwärtigen Zeitpunkt davon ausgehen, dass die beiden Personen nicht mehr am Leben sind“, erklärte ein Ministeriumssprecher. „Seitens der hessischen Polizei wurden bereits Angehörige informiert und Betreuungsmaßnahmen initiiert.“

Von der nepalesischen Zivilluftfahrtbehörde hieß es, dass 21 Leichen gefunden worden seien. Insgesamt waren 19 Passagiere und 3 Besatzungsmitglieder mit dem Flieger der nepalesischen Airline Tara Air geflogen.

Auch das Auswärtige Amt hatte zuvor bestätigt, dass zwei Deutsche an Bord des abgestürzten Passagierflugzeugs waren. Man stehe mit den nepalesischen Behörden sowie den Angehörigen in engem Austausch und unterstütze die Angehörigen konsularisch, hieß es.

Die Flugsicherung hatte den Kontakt zu der Maschine am Sonntagmorgen gegen 10.00 Uhr verloren. Der Flieger war auf dem Weg von Pokhara - einem beliebten Touristenziel rund 200 Kilometer westlich von Kathmandu - nach Jomsom gewesen. dpa

Auch interessant

Kommentare