1. Hersfelder Zeitung
  2. Hessen

Flughafen Frankfurt: Zentrale Start- und Landebahn wieder frei - Auswirkungen auf Anwohner

Erstellt:

Von: Florian Dörr

Kommentare

Über Wochen war am Flughafen Frankfurt die Start- und Landebahn Center gesperrt. Das ist nun vorbei. Auf Anwohner rund um den Airport hat das Auswirkungen.

Update vom Dienstag, 18. Oktober, 9.16 Uhr: Über mehrere Wochen stand der Betrieb auf der Start- und Landebahn Center am Flughafen Frankfurt still. Im Mehrschichtbetrieb hatten rund 100 Menschen die vier Zentimeter dicke obere Asphaltschicht auf rund 80.000 Quadratmetern erneuert. Zusätzlich wurden, so teilt Flughafenbetreiber Fraport mit, mehr als 130 alte Halogenleuchten der Randbefeuerung entlang der Bahn gegen LED-Leuchten ausgetauscht. Nun sind die Sanierungsarbeiten beendet.

Obwohl die Start- und Landebahn Center am Flughafen Frankfurt während der Bauarbeiten nicht zur Verfügung stand, lief der Betrieb „ohne Einschränkungen“ weiter, da der Flugverkehr auf andere Bahnen verteilt und die Lärmpause ausgesetzt (siehe Erstmeldung vom 27. September) wurde. Damit ist nun Schluss. Für Anwohner rund um den Flughafen Frankfurt bedeutet das: Der Lärm verteilt sich wieder wie gewohnt.

Flughafen Frankfurt: Zentrale Start- und Landebahn über Wochen gesperrt

Erstmeldung vom Dienstag, 27. September, 15.26 Uhr: Die Start- und Landebahn Center (25C/07C) am Flughafen Frankfurt wird für mehrere Wochen außer Betrieb genommen. Das teilte nun der Flughafenbetreiber Fraport mit. Hintergrund der aufwendigen Maßnahme ist demnach, dass die Asphalt-Deckschicht ausgetauscht werden muss. „Die Erneuerung der vier Zentimeter dicken Asphaltoberfläche ist etwa alle zehn Jahre aufgrund von Abnutzung und witterungsbedingten Beschädigungen notwendig“, heißt es bei Fraport.

Flugzeug
Alle zehn Jahre etwa muss die Asphaltoberfläche der Start- und Landebahnen am Flughafen Frankfurt laut Fraport ausgetauscht werden. (Symbolbild) © Boris Roessler/dpa/Symbolbild

Die Dimensionen am Flughafen Frankfurt sind immens: So soll im Zuge der nun anstehenden Maßnahme eine Fläche von 80.000 Quadratmetern bearbeitet werden. Das entspricht einer Größe von zehn Fußballfeldern. Rund 13.000 Tonnen Asphalt müssen bewegt werden. Damit die Arbeiten schnell über die Bühne gehen, werden laut Fraport rund 100 Personen im Mehrschichtbetrieb arbeiten.

Flughafen Frankfurt: Umfangreiche Bauarbeiten an Start- und Landebahn Center

„Der Flughafenbetreiber nutzt die Sperrung zusätzlich, um mehr als 130 alte Halogenleuchten der Randbefeuerung entlang der Bahn gegen stromsparende und langlebige LED-Leuchten auszutauschen“, heißt es beim Flughafenbetreiber. Damit soll ein Beitrag zur Erfüllung von Klimaschutzzielen geleistet werden.

Was bedeutet die Sperrung der Start- und Landebahn Center am Flughafen Frankfurt für Passagiere und Anwohner? Erstere dürften von den Bauarbeiten wenig mitbekommen. So heißt es bei Fraport: „Das Ende der Sommerreisespitze erlaubt es, die Centerbahn für die Dauer der Arbeiten außer Betrieb zu nehmen.“

Flughafen Frankfurt: Lärmpausen wegen Sperrung sollen ausgesetzt werden

Allerdings hat Fraport für die Dauer der Maßnahme auch eine Aussetzung der Lärmpausen für die Betriebsrichtung 25 beim Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen angekündigt. „Die Lärmpausen können grundsätzlich nur eingehalten werden, wenn alle Pisten vollständig zur Verfügung stehen, da das Lärmpausenmodell die Centerbahn abends für Starts und morgens für Landungen vorsieht.“ Zur Erinnerung: Die Lärmpausen verschaffen bestimmten Wohnbereichen in Flughafen-Nähe durch die Sperrung einzelner Bahnen eine Stunde mehr Nachtruhe. Starts und Landungen werden dadurch nicht weniger, werden aber auf den jeweils genutzten Bahnen gebündelt.

Start der Maßnahme ist der 3. Oktober. Dann starten die Arbeiten um 23 Uhr. In der Nacht vom 16. auf den 17. Oktober soll der Austausch der Asphalt-Deckschicht laut Plan enden, sodass die ersten Flugzeuge gegen sechs Uhr am 17. Oktober auch wieder auf der Centerbahn des Flughafen Frankfurt starten und landen können. (fd)

Auch interessant

Kommentare