1. Hersfelder Zeitung
  2. Hessen

Passagiere müssen tief in die Tasche greifen: Lufthansa erhöht Preise um bis zu 40 Prozent

Erstellt:

Von: Clara Veiga Pinto

Kommentare

Ein Embraer E190LR der Lufthansa.
Die Airline Lufthansa hat ihre Preise angehoben. Auch andere Fluggesellschaften zogen mit. (Archivfoto) © Sabine Brose/Sorge/Imago

Viele Fluggesellschaften haben ihre Preise extrem angehoben. Auch Lufthansa-Tickets für den Sommer sind bis zu 40 Prozent teurer. Das hat starke Auswirkungen.

Frankfurt – Wer im kommenden Jahr in den Urlaub fliegen möchte, wird deutlich tiefer in die Tasche greifen müssen, als in den Jahren zuvor. Denn zahlreiche Airlines haben Preiserhöhungen angekündigt. Vor allem die Lufthansa hat ihre Preise angezogen.

Laut einer Analyse des Preisvergleichsportal Idealo sind die Preise durchschnittlich um fast 41 Prozent im Vergleich zum Sommer dieses Jahres gestiegen, berichtet die Bild. Das wird auch starke Auswirkungen auf die Urlauber haben, die vom Flughafen Frankfurt reisen möchten.

Lufthansa hebt Preise extrem an: Sommerurlaub 2023 wird teurer

Noch extremer ist der Preisanstieg bei der Tochterfirma der Lufthansa, der Swiss International Air Lines. Die Fluggesellschaft aus der Schweiz hat ihre Preise im Schnitt um 46,4 Prozent angehoben.

Rang drei belegt eine andere Tochter der Lufthansa, die Austrian Airlines. Flugtickets für den Sommer kosten aktuell schon 28,5 Prozent mehr.

Allerdings gibt es auch Airlines, die ihre Preise sogar gesenkt haben. Spitzenreiter dabei ist Pegasus Airlines (-29,2 Prozent), gefolgt von TAP Air Portugal (-22,0 Prozent) und EasyJet (-12,3 Prozent). Das fand Idealo in seiner Analyse heraus. Und auch die deutschen Flugzeug-Betreiber Condor und Eurowings sind günstiger. (Clara Pinto)

Auch interessant

Kommentare