1. Hersfelder Zeitung
  2. Hessen

Ermittler: Brand in Pension verursachte 200.000 Euro Schaden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Feuerwehr
Einsatzkräfte der Feuerwehr bei einem Übungseinsatz. © David Inderlied/dpa/Symbolbild

Das am Sonntag in einer Pension in Frankfurt ausgebrochene Feuer hat nach Schätzung der Polizei einen Schaden von rund 200.000 Euro verursacht. Das Haus sei nicht mehr bewohnbar, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Den Ermittlungen zufolge war der Brand in einem Zimmer im Kellergeschoss ausgebrochen. Wie es dazu kam, war zunächst ungeklärt. Die Beamten vermuteten fahrlässige Brandstiftung.

Frankfurt/Main - Bei dem Brand waren vier Menschen verletzt worden, einer von ihnen schwer. Der 20-Jährige hatte sich mit einem Sprung aus dem ersten Stock vor den Flammen retten wollen, zog sich dabei allerdings so schwere Verletzungen zu, dass er in ein Krankenhaus kam. dpa

Auch interessant

Kommentare