Polizei durchsucht Wohnung in Petersberg - 33-Jähriger festgenommen

Drogen im Wert von über 41.000 Euro sichergestellt

Petersberg. Verschiedene Drogen, die im Straßenhandel einen Gesamtverkaufserlös von etwa 41.000 Euro erzielt hätten,  haben Beamte der Operativen Einheit Fulda am Montag in einer Wohnung in Petersberg sichergestellt. Der mutmaßliche Dealer, ein einschlägig polizeibekannter 33-jähriger Mann, wurde von der Polizei festgenommen.

Der durchdringende Geruch nach Marihuana aus der Wohnung des 33-Jährigen hatte die Ermittler auf die Spur des Drogendealers geführt. Die Staatsanwaltschaft Fulda beantragte beim zuständigen Amtsgericht Fulda einen Beschluss zur Durchsuchung der Wohnung, der noch am Montagabend vollstreckt wurde. 

Dabei fanden die Beamten etwa 230 Gramm Kokain, über 460 Gramm Amphetamine, mehr als 400 Gramm Haschisch und über 1.200 Gramm Marihuana. Dazu stellten sie mehrere hundert Euro Bargeld sicher, das vermutlich aus dem Verkauf von Drogen stammt, sowie diverse Utensilien zum Drogengebrauch und Handel.

Nach seiner Festnahme wurde er zunächst in polizeilichen Gewahrsam genommen und nach den polizeilichen Maßnahmen des Betäubungsmittelkommissariats der Kripo Fulda dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an und der Tatverdächtige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Fulda und der Polizei dauern an. (red/nm)

Auch interessant

Kommentare zu diesem Artikel