In andere Figuren schlüpfen

Connichi 2018: So verwandelt man sich in eine Cosplayerin

Kassel. Mal ist sie die starke Kriegerin Suki aus Avatar, mal die Jahreszeit Herbst – Lina Rühling aus Kassel ist fasziniert vom Cosplay.

Sie schlüpft mit ihren Kostümen in andere Rollen. Vorbild sind dabei Figuren aus Animes, Mangas und Videospielen. Das Ziel: So aussehen wie ihre Lieblingscharaktere. Die Kostüme, die aufwendige Schminke und das Auftreten sind also besonders wichtig. Doch die Verkleidung muss nicht immer auf Figuren basieren – Auch eigene Kreationen sind beim Cosplay gefragt.

Für Lina und ihre Zwillingsschwester ist das Verkleiden nichts Neues. „Wir kommen aus einer Faschingsfamilie. Das Kostümieren kennen wir also schon.“ Ihre Outfits nähen die Schwestern selbst. Früher haben sie ihrer Oma, die Schneiderin war, immer wieder über die Schulter geschaut. Und so fingen also auch die beiden Frauen mit dem Nähen an.

Lina Rühling (links) und ihre Zwillingsschwester Laura haben jede Menge Accessoires für ihr Hobby.

Die 19-jährige Lina ist vor allem von Figuren begeistert, die so ganz anders als sie selbst sind. „Ich bin ein bisschen schüchtern und eigentlich immer nett zu anderen Menschen. Beim Cosplay verkörpere ich dann eher die Bösewichte und Actiontypen.“

Auch dieses Jahr werden die Schwestern bei der Connichi in Kassel dabei sein. Besonders freuen sie sich auf ihre Freunde, die aus ganz Deutschland extra für die Veranstaltung anreisen. Alle Infos zur Manga-Messe gibt es hier.

Von Julia Henniges

Connichi 2018: So verwandelt man sich in eine Cosplayerin

Fotos von ihren Kostümen posten die beiden Frauen auf Instagram.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Hessen
Kommentare zu diesem Artikel