1. Hersfelder Zeitung
  2. Hessen

Ausstellung zeigt Grafiken und Gemälde von documenta-Gründer

Erstellt:

Kommentare

Aufbau documenta
Ein Baugerüst ist vor dem Museum Fridericianum zu sehen. © Swen Pförtner/dpa

Mit dem künstlerischen Schaffen des documenta-Gründers Arnold Bode beschäftigt sich erstmals eine Sonderausstellung in Kassel. Gezeigt werden über 80 Gemälde und Grafiken aus sechs Jahrzehnten, teilte die Museumslandschaft Hessen Kassel (MKH) am Dienstag mit. Die ersten Werke stammen aus der Studienzeit an der Kasseler Kunstakademie in den 1920er Jahren.

Kassel - Auch das Spätwerk des 1977 gestorbenen Bode wird in der am 3. Juni öffnenden Ausstellung namens „Arnold Bode Unframed“ präsentiert. Die von ihm ins Leben gerufene Kunstausstellung documenta wird diesen Sommer zum 15. Mal veranstaltet.

Laut Mitteilung „zeichnete und malte Bode zeit seines Lebens ununterbrochen“. Dabei habe er die aktuellen künstlerischen Entwicklungen vom Expressionismus und der Neuen Sachlichkeit bis hin zur informellen Malerei der Nachkriegszeit reflektiert. Sein künstlerischer Weg spiegele sich in zahlreichen Ausstellungsbeteiligungen, Mitgliedschaften in Künstlergruppen und in seiner Lehrtätigkeit an der Werkakademie in Kassel, die er nach dem Krieg selbst mitbegründet habe. dpa

Auch interessant

Kommentare