Drei schwer Verletzte - Rettungshubschrauber im Einsatz

Alsfeld: Autofahrer fährt Fußgänger an - Siebenjähriges Mädchen lebensgefährlich verletzt

Alsfeld. Ein 47-Jähriger Autofahrer hat am Freitagabend drei Fußgänger in Alsfeld erfasst. Alle drei wurden schwer verletzt - ein siebenjähriges Mädchen sogar lebensgefährlich.

Laut Polizei war der 47-jährige Autofahrer aus Alsfeld auf der Bundesstraße 62 in Richtung Alsfeld-Stadtmitte unterwegs. Auf der Ampelkreuzung an der Straße "An der Au" missachtete er vermutlich das Rotlicht und erfasste die drei Fußgänger, die gerade die Straße überquerten. 

Alle drei Personen wurden schwer verletzt. Darunter ein  41-jähriger Mann aus dem Kreis Diepholz in Niedersachsen, der nach einer Erstversorgung vor Ort ins Klinikum Alsfeld gebracht wurde, und seine siebenjährige Tochter, die mit lebensgefährlichen Verletzungen von einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Kassel geflogen werden musste. Die weitere Unfallbeteiligte, eine 59-jährige Frau aus Alsfeld, wurde von einem zweiten Rettungshubschrauber nach Frankfurt geflogen.

Die Unfallstelle musste während der Rettungsmaßnahmen abgesperrt und der Verkehr weiträumig umgeleitet werden. Die Sperrung der B 62 konnte um 22.10 Uhr aufgehoben werden.

Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen und der wagen des 47-jährigen Unfallverursachers sichergestellt. Die Betreuung der Angehörigen der Unfallopfer wurde durch einen Notfallseelsorger aus Alsfeld gewährleistet. 

Rubriklistenbild: © Archi vbild: Constanze Wüstefeld

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion