Verletzt wurde niemand 

Mit Leergut beladener Lastwagen auf der A7 bei Melsungen umgekippt  

+
Bei einem Unfall auf der A7 zwischen Melsungen und Guxhagen hat ein Laster leere Bierkisten verloren. 

Melsungen. Verkehrschaos auf der A7: Zwischen Melsungen und Guxhagen kippte ein Lastwagen um. Zeitweise war die Autobahn in Richtung Norden voll gesperrt.

Artikel wird fortlaufend aktualisiert - zuletzt um 12.01 Uhr

Der Lastwagen, der mit Bierkisten beladen war, soll mehr als 100 Kisten verloren haben. Laut Polizei waren alle Fahrstreifen in Fahrtrichtung Norden mit Scherben und Bierkisten übersät gewesen. Der Lkw-Fahrer blieb laut Polizei unverletzt. 

Die A7 war in Fahrtrichtung Norden aufgrund des Unfalls zeitweise voll gesperrt. Die Autobahnmeisterei hat bereits einen Teil der Fahrbahn gereinigt. Der linke Fahrstreifen ist wieder freigegeben. 

Es kam zeitweise zu einem Stau von mehreren Kilometern. Die Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal waren an der Unfallstelle im Einsatz.

Ein Lastwagen verlor seine Ladung auf der A7. 

Wie die Polizei mitteilt, hat ein Lastwagen gegen 9.50 Uhr bei einem Unfall einen großen Teil der in Zugfahrzeug und Anhänger geladenen leeren Bierkisten verloren. Das Gespann war anschließend nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und kam dort zum Stehen. 

Der Fahrer blieb offenbar unverletzt, wird laut Polizei aber vorsorglich mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. An dem Unfall sind offenbar zudem zwei weitere Fahrzeuge beteiligt. Der genaue Unfallhergang ist derzeit noch nicht abschließend geklärt. Weil die Bergungsarbeiten aktuell noch andauern, sollten Autofahrer die Unfallstelle weiträumig umfahren. 

In diesem Bereich passierte der Unfall auf der A7: 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion