Polizei-Bericht

A66-Sperrung: Die „kleine Lara“ wollte nicht mehr warten

Ein Rettungshubschrauber im Einsatz. 
+
Ein Rettungshubschrauber bringt einen Notarzt zur A66. (Symbolbild)

Normalerweise werden Autobahnen wegen Baustellen oder Unfällen gesperrt. Die A66 wurde diesen Samstag (17.07.2021) aber aus einem erfreulichen Grund geschlossen.

Neuhof/Fulda – Vergangenen Samstag (17.07.2021) gegen 14.30 Uhr ist auf der A66 zwischen Neuhof und Fulda ein Kind auf die Welt gekommen. Das berichtet die Polizei. Demnach waren eine schwangere Frau aus Bad Soden Salmünster und ihr Mann auf dem Weg in ein Fuldaer Krankenhaus zur Entbindung, als es kurz vor der Anschlussstelle Fulda-Süd bereits in dem Auto zur Niederkunft kam. Der Vater alarmierte daraufhin den Notruf.

A66 Sperrung: Rettungshubschrauber bringt den Notarzt

Die Polizei sperrte anschließend die A66 zwischen Neuhof und Fulda für etwa fünf Minuten, da ein Rettungshubschrauber einen Notarzt zur Frau und ihrem Neugeborenen brachte. Nach kurzer Untersuchung wurden Mutter und Kind dann mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Vor dort meldete der Vater kurze Zeit später: „Mutter und die kleine Lara sind wohlauf“. (seg/pm)

In Großbritannien brachte eine Frau ihr Kind auf dem Autorücksitz zur Welt, und ihr Mann bekam das nicht einmal mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare