Leserbrief

Verwirrung am Roten Teppich

Who is who, mit dieser Frage setze ich mich seit der Eröffnung der 68. Festspiele in Bad Hersfeld auseinander! Ich frage mich allen Ernstes, warum man den Bürgern die Nähe zu den Promis anpreist, wenn es dann am Tag der Veranstaltung zu chaotischen Zuständen kommt.

Schon im vergangenen Jahr war berechtigte Kritik aufgekommen. Die vorherigen Regelungen wurden über Bord geworfen, neue Ideen eingebracht und trotz Verschlechterungen in diesem Jahr wieder übernommen.

Nach dem Entsteigen der Autos flanierten die Gäste aus Film, Fernsehen, Politik über eine längere und einsehbare Strecke zum Roten Teppich. (...) Ein Gedränge wie in diesem und im Vorjahr war somit erst gar nicht aufgekommen!

Den Ordnern kann man an dieser Stelle nur dankbar sein und ein dickes Lob aussprechen; für ihre Ausdauer und Umsicht, dass Manchem/Mancher die Zehen nicht platt gefahren wurden. (...)

Auch die geladenen und für den Roten Teppich ausgewählten Ehrengäste standen manchmal alleine und hilflos im Pulk der wartenden Menschenmenge, von Planung oder Übersicht keine Spur. Bis dahin eigentlich schon eine recht blamable Angelegenheit, aber es gibt noch eine Steigerung.

Nur ein einziges Beispiel: Eine Limousine fährt vor, wie gewöhnlich mit verdunkelten Scheiben, aus Sicherheitsgründen und um nicht einsehen zu können. (...) Getuschel unter den Leuten, wer denn hier entstiegen sei? Nach einer Weile sickert es durch, das ist ja der Plate. Keine namentliche Erwähnung, keine noch so kurze Begrüßung für ihn, noch für sonst Jemanden. Kein Applaus für einen so großen Schauspieler (...)

Ist es denn heute – wie es auch schon im letzten Jahr kritisiert wurde – technisch nicht möglich, jeden Ehrengast beim Namen zu nennen und mit ein paar kurzen Worten, willkommen zu heißen? (...)

Üblicherweise lernt man aus den Fehlern der Vergangenheit, doch die Hoffnung stirbt nie und aufgeben werde ich diese auch nicht so schnell. Schade, dass die Verantwortlichen dies noch nicht erkannt haben, im Hessentagsjahr klappt dann alles besser, hoffentlich. Dem Intendanten und Retter der 68. Bad Hersfelder Festspiele vielen Dank und eine erfolgreiche Zeit!

Franz Reisinger

Bad Hersfeld

Kommentare