Eingespannt und vorgeführt

Thema: Zahlungsmoral der Versicherungen für Feuerwehreinsätze-  Seit einigen Tagen geht der Bericht über die Kirchheimer Freiwillige Feuerwehr und die schlechte Zahlungsmoral der bösen Versicherungen durch die Medien. Hier sollte man einmal klar stellen: Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr versehen ihren Dienst überwiegend freiwillig und dies ist nicht hochgenug einzuschätzen und zu würdigen.

Die Führungskräfte bekommen in der Regel eine pauschale Aufwandsentschädigung. Für diese Aufwandsentschädigung kann man den tatsächlichen Aufwand (bei den meisten Führungskräften) nicht decken. Aber wer hat die Rechnungen an die Versicherungen gestellt? Der Aufwand wird nicht von der Feuerwehr sondern von der Gemeinde (dem Bürgermeister) in Rechnung gestellt. Die Feuerwehrangehörigen gehen in der Regel leer aus. Die Gemeinde vereinnahmt das Geld und finanziert damit die Feuerwehren der gesamten Gemeinde (auch die für die keine Rechnungen gestellt werden können). Jetzt hat der Bürgermeister ein Problem. Einerseits hat er nur geringe Personalkosten (Freiwillige verursachen keine/kaum Personalkosten) andererseits muss er seine Feuerwehren (Fahrzeuge, Geräte und Material) finanzieren. Und da kann es schon vorkommen, dass der Bürgermeiser mehr abrechnet als es notwendig wäre.

Man muss deshalb schon genau differenzieren zwischen freiwilligem Einsatz der Feuerwehrkräfte und Rechnungsstellung. Wer die Rechnung stellt, ist auch nachweisflichtig. Wer der Gemeinde eine Rechnung stellt, muss selbstverständlich den Nachweis der Richtigkeit dafür erbringen. Also muss der Bürgermeister und nicht der Wehrführer den Nachweis für die Rechtmäßigkeit der Rechnungen für die Feuerwehreinsätze erbringen. Was der Bürgermeister von anderen selbstverständlich fordert, sollte er auch selbst tun. Auch von den Versicherungen erwarten wir, dass sie mit den Beiträgen der Versicherten (Kunden) rechtmäßig und sparsam umgehen und Betrug abwehren. Ich kann die Aufregung nicht nachvollziehen, dass sich die Freiwillige Feuerwehr und die Medien von dem Kirchheimer Bürgermeister so einspannen und vorführen lassen. 

 Gerhard Alles
 Bismarckstrasse 26
 Ludwigsau

Kommentare