Klima-Spinner

Thema: " Kommt 2014 eine neue Eiszeit?" HZ vom 05. April 2013 - Man weiß nicht so recht was man glauben soll. Ständig wird uns von der globalen Erderwärmung erzählt, andererseits hat es diesen Winter sogar in Süditalien und Afrika geschneit. Dennoch schmelzen die Pole dahin. Vor 50 Jahren fielen im November 1962 die ersten Schneeflocken und an Ostern 1963 verschwand der letzte Schnee.

Damals hieß es in einem Bericht am Radio, wenn sich das so 100 Jahre aufschaukelt bekommen wir eine Eiszeit. Seit über zehn Jahren lesen wir über die jährliche Klimaerwärmung. Jetzt muss der Spiegel sogar bekannt geben, dass sich über zehn Jahre gar nichts mehr getan hat, und die Nasa-Forscher belegen, dass der Temperaturanstieg seit 15 Jahren eine Pause macht. Nun haben die Klima-Forscher ein Problem, denn die Klimaerwärmung muss weitergehen, schon allein deshalb, damit die Grünen nicht aussterben. Die "Klima-Spinner" lügen und fälschen ohne jede Hemmung. Sie riechen die Milliarden, die man uns, dem Volk abpressen kann. Erst wenn uns Linke und Grüne in diesem Land nicht mehr vorschreiben, was wir zu denken und zu tun haben, wird das Klima wieder erträglicher. Die rotgrüne Klimakatastrophen-Theorie hat langsam etwas von Religionsersatz. Man muss ganz fest daran glauben, und schon wird die Erderwärmung und der Untergang der Erde in den Köpfen rotgrüner Ökospinner Realität.

Horst Eidam
Herm.-Loensstr.6
36251 Bad Hersfeld

Kommentare