Bad Hersfeld Liest ein Buch

Thema: Bad Hersfeld Liest ein Buch - Dieses Buch soll vermutlich nicht gelesen werden, weil nicht nur Seitenhiebe an die Medien, sondern auch aktuelle Seitenhiebe an Wirtschaft, Handel und Politik verteilt werden.

Hitlers Beschwerde, das es nur Rasierapparate mit mehreren ungenügenden Klingen gibt, anstatt mit nur einer, aber guten einzelnen Klinge deutet auf geplante Obsolenz und schlechte Produktqualität hin. Hier würde die Pädagogische Begleitung sagen; die Wirtschaft liefert gute Produkte, diese haben eine geprüfte Qualität. Auf Hitlers Beschwerde, das „sogenannte Politiker, die eine viertel Stunde hinter einer Ladentheke gestanden sind …..glauben sie wüssten wie das wahre Leben aussieht“, würde die Pädagogische Begleitung sagen; Politiker machen engagierte Arbeit, sie bemühen sich.

Beispielhaft für ein aktuell regionales Thema ist folgende Erzählung eines Bekannten aus einer anderen Stadt eines anderen Bundeslandes: Er besuchte eine Veranstaltung der Grünen und fragte einen Politiker, warum die Grünen nicht gegen eine Ansiedung von Amazon gestimmt haben. Diese sagte; jaa wir müssen auch Menschen mit geringer Bildung die Chance auf einen Arbeitsplatz geben. (die gleiche Argumentation ist auch von zig anderen Politikern zu hören.) Darauf hin fragte der Bekannte; Und warum ist den Grünen nicht eingefallen, solchen Menschen Weiterbildungsmöglichkeiten anzubieten? Darauf hin drehte sich der Politiker um 180 Grad und ging weiter, weil mit dieser Fragestellung seine Einfallslosigkeit offen gelegt wurde.

Allgemein habe ich den Eindruck, das Buch ist eine Aufforderung an die Bürger zur Beschäftigung und Teilhabe an Politik. Von Politikern wird immer wieder das Argument der Politikverdrossenheit hervorgebracht wird, aber eine wirkliche Teilhabe ist nicht gewünscht. Lieber wäre ihnen die Beschäftigung der Bürger mit Vereinsmeierei: Sobald ein Kleinkind anfängt, Fragen zu stellen, bekommt es ein Spielzeug in die Hand gedrückt, mit dem es sich beschäftigen kann. Später als Erwachsener ist es die geförderte Vereinsmeierei mit der Bürger sich beschäftigen sollen um somit die Politik den Politikern zu überlassen. –Dies fällt sogar französischen Austauschschülern auf.

Markus Oehling
Dreienbergstr. 37
36277 Schenklengsfeld

Kommentare