Bürger tragen die Kosten

Thema: K+S und das Grundwasser - Das ganze Vertuschungs-Theater müsste man erst gar nicht veranstalten, wenn nicht doch demnächst der Zeitpunkt absehbar sein dürfte, an dem durch die ständige Verpressung von Chlorid in den Plattendolimit die Wasserbrunnen der Region ungenießbar werden.

Sind die Brunnen dann verseucht, ist sicherlich durch eingebaute Rückschlagventile Vorsorge getroffen, dass keine gefährliche Brühe mehr nachläuft oder? Oder?: Die Bürger tragen die Folgelasten. Wichtig sind und bleiben immer die Arbeitsplätze und der Profit! Das ist in der Rüstungs- wie in der Kaliindustrie. Sind die Brunnen erst verseucht, ist in der Regel niemand der Verantwortlichen mehr auszumachen. Bis dahin haben sich die Politiker längst verkrümelt oder sind abgewählt. Auch die Verwaltungsgerichte halten diese Machenschaften in ihren laufenden Urteilen alles für rechtens.

Gerhardt Maul
Rhina

Kommentare