Wo liegt die Wahrheit?

Thema: FDP fordert Bilanzen ein, HZ, 1. März - Meinen Ausführungen muss ich immer wieder den § 11 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) vorausstellen: Die Aufsicht des Staates schützt die Gemeinden in ihren Rechten und sichert die Erfüllung ihrer Pflichten.

Bekanntlich war in Hessen die „Doppik“ spätestens zum 01.01.2009 einzuführen. Wenn ich jetzt in der Hersfelder Zeitung lese, dass laut Auskunft aus Ihrem Hause von 19 waldhessischen Gemeinden lediglich erst 1 eine Schlussbilanz und 4 eine Eröffnungsbilanz vorgelegt haben, so spricht das Bände hinsichtlich der Wirkungsweise der Verwaltungen und der Effektivität und Pflichterfüllung Ihres Hauses. Da braucht man sich auch nicht zu wundern, dass der Haunetaler Bürgermeister verkündet, die Gemeinde habe 8,6 Millionen Euro Schulden, während die Sozialdemokraten nur die Hälfte erkennen können. Wo die Wahrheit liegt, weiß wohl keiner und erfährt der Bürger erst recht nicht!

Über allem schwebt der Schutzschirm der Kommunalaufsicht. Und wenn man an Sie als Bürger dieses Kreises mal eine Frage richtet, wird man sogleich an einen Anwalt verwiesen.

Gerhardt Maul
Haunetal

Kommentare