Kinder als Domino-Steine

Thema: Fahrplanwechsel NVV, HZ, 12. Januar - Die Planer waren von der Zahl der Buskinder überrascht? Die aktuellen Schülerzahlen liegen dem NVV seit Beginn des Schuljahres vor! Der NVV hat mit einem größeren Schüleranteil zur 2. Stunde gerechnet?

Der Unterricht beginnt in der Regel immer zu 1 Stunde! Vor dem Fahrplanwechsel gab es 2 Busse von Friedewald nach Obersuhl, die voll besetzt waren. Der bestfrequentierte 7.07 Uhr Bus wurde gestrichen. Der eine verbliebene Bus platzte aus allen Nähten, viele Schüler wurden nicht befördert. Der viel gepriesene Entlastungsbus 331 fährt aber ausschließlich bis zur GS Heringen. Dort sollen die Schüler in den überfüllten BUS 330 umsteigen. Dies ist keine alternative zu der Busverbindung vor dem Fahrplanwechsel. Die Kinder können sich in den überfüllten Bussen nicht festhalten, in jeder Kurve, bei jeder Abbremsung drohen sie wie Domino-Steine zu kippen. Ist das eine kindgerechte Beförderung? Kann sich ein Busfahrer mit über 70 Kindern im Bus noch auf das Fahren konzentrieren? Wer übernimmt die Verantwortung, wenn etwas passiert?

Britta Schremmer
Friedewald

Kommentare