Alle müssen Flagge zeigen

Thema: Anschlag auf Charlie Hebdo“ - Der brutale Anschlag auf die Redaktion von „Charlie Hebdo“ kann niemanden demokratisch und frei Denkenden unberührt lassen. Es ist beängstigend , wie einfach es ist , „denkende und zeichnende“ Menschen ohne weiteres an ihrer Wirkungsstätte zu töten. Dies ist mit nichts zu rechtfertigen; auch wenn die religiösen Gefühle bestimmter Menschen verletzt werden.

Wenn dem so ist - wir leben in einem demokratischen Rechtsstaat - sollten diese Menschen dann zu ihrer „rechtlichen Waffe“ greifen und gerichtlich dagegen vorgehen! Aber töten - aufgrund einer freien Meinungsäußerung - das ist ein Schritt ins finstere Mittelalter ! Die Tat wird mit der „Verteidigung“ der Religion begründet. Auf der anderen Seite gibt es eine nicht zu unterschätzende Menge in Dresden, die meint, ihr Land ebenfalls „verteidigen“ zu müssen - vor der „Islamisierung“. Der eine beruft sich auf die Religion, der andere auf die Nation. Letztendlich ist es aber derselbe Nährboden : Ängste und Intoleranz anderen gegenüber. Jetzt ist es an der Zeit, Flagge zu zeigen … auch in Bad Hersfeld! Jeder, auch jede Gruppe, jede Initiative und Verein ; mit oder ohne Migrationshintergrund, sollte sich bekennen : wo stehe ich, wo stehen wir ? Das war kein Anschlag auf Frankreich oder die Franzosen sondern einer direkt auf die freie Meinungsäußerung ! Und hier einen deutlichen Standpunkt einzunehmen und Solidarität zu zeigen, ist das Mindestende, was wir tun können. „Wir sind alle Charlie. Jedem das Recht auf freie Meinungsäußerung !“

Hamit Tas
Bad Hersfeld

Kommentare