Neue Front gegen Deutschland

Thema: Abhöraffäre - Man kann ja durchaus nachvollziehen, dass die Supermacht Amerika nach dem Angriff von in Deutschland lebenden Islamisten am 11. September 2001 auf die Twin-Towers, Symbol der amerikanischen Wirtschafts- und Finanzkraft, eine tiefe psychische Demütigung ihres Glaubens an die Unverwundbarkeit ihres Landes erfahren hat.

Es ist daher auch verständlich, dass die USA nach diesem Angriff alle ihnen zur Verfügung stehenden Mittel einsetzen - dazu gehören insbesondere weltweite Informationsbeschaffungen -, um in Zukunft mögliche islamistische Angriffe auf amerikanische Einrichtungen im Vorfeld zu erkennen und durch entsprechende Maßnahmen zu verhindern. Das Abhören von Regierungschefs befreundeter Staaten (Dr. A. Merkel) durch amerikanische Nachrichtendienste kann allerdings unter keinen Umständen akzeptiert werden. Man kann nur hoffen, dass ein Abkommen mit den USA dies in der Zukunft untersagt, damit verlorenes Vertrauen in unsere Partnerschaft wieder zurückgewonnen werden kann.

Des weiteren kann es nicht angehen, dass man Deutschland in amerikanischen Medien wegen seines hohen Handelsbilanzüberschusses für die instabile weltweite Wirtschafts- und Finanzsituation anprangert (Exportquote 1200 Milliarden Euro, Importquote 800 Milliarden Euro). Der hohe Exportüberschuss von 400 Milliarden Euro störe angeblich die Weltwirtschaft. Deutschland darf und sollte auf eine solche Bilanz sehr stolz sein. Sie resultiert aus der Innovationskraft deutscher Arbeitnehmer und Unternehmer. Kein Staat dieser Erde sollte uns deswegen kritisieren, besonders nicht unser Freund USA. Wir haben einen freien Welthandel, der sich einem ständig größer werdenden internationalen Wettbewerb stellen muss. Es ist ein Glücksfall für Deutschland, dass es aufgrund der Intelligenz und des Fleißes seiner Bürger, aber auch seiner politischen Führung, ökonomisch so stark und erfolgreich ist. Amerika, das die Freihandelsidee auf seine Fahnen geschrieben hat, sollte sich von solch „dummen“ Anschuldigungen schnellstens distanzieren.

Heinzjoachim Windrich
Birkenstr. 7
Hauneck

Kommentare