Zweifel am Aids-Test

Thema: 200 ließen sich auf AIDS testen, HZ vom 01.12. - 200 Ratsuchende haben in diesem Jahr beim Kreisgesundheitsamt einen sog. HIV-Antikörpertest durchführen lassen. Nun gibt es Molekularbiologen, die die Validität von AIDS-Tests anzweifeln.

Sie bestreiten sogar, dass es überhaupt jemals einen Virus gegeben hat, der krank machen kann. Alles sei ein riesiger Betrug. Bei HIV/AIDS wird dem Gesundheitssystem/Pharmaindustrie sogar Völkermord vorgeworfen.

Es wurde eine Belohnung von jeweils 100.000 € für denjenigen ausgesetzt, der den wissenschaftlich einwandfreien Nachweis eines HI-Virus und eines Masern-Virus beibringen kann. Da der Gesundheitsdienst des Landkreises sowohl HIV testet als auch gegen Masern impft, bitte ich den Landrat und die verantwortlichen Ärzte, mir möglichst umgehend die Beweise dieser Viren zu übergeben, damit ich für den Landkreis die Belohnung in Höhe von 200.000 € beantragen und in Empfang nehmen kann.

Als Hinweisgeber möchte ich 50% dieser Summe, die ich dann meiner Heimatgemeinde Hauneck, zweckgebunden für Kindergarten, Schule und Vereinsarbeit, abtreten möchte.

Karl Schott
Fischbach 6
Hauneck

Kommentare