Vorher gut informieren

Thema: Helfer in schweren Stunden vom 3. März - Der Artikel zum Unternehmen Füller suggeriert, dass Herr Groß die Asche Verstorbener ins Freie verstreuen könne. Dies ist auch in Hessen grundsätzlich verboten.

In Deutschland gilt der Friedhofszwang auch für Urnen. Wer die Asche dennoch mit nach Hause nehmen möchte, kann dies nur über einen ausländischen Friedhof organisieren ohne dabei geltendes Recht zu verletzen. Hier ist Vorsicht geboten. „Helfer in schweren Stunden“ klingt zudem salbungsvoll irreführend. Hinter dem Nimbus der Dignität steckt ein lukrativer Markt. Bestatter verdienen umfänglich, zum Beispiel auch an der Vermittlung von Grabplätzen. So bleibt der beste Helfer in schweren Stunden sicherlich der gesunde Menschenverstand sowie der Rat, sich im Vorhinein unbedingt über Kosten und Möglichkeiten zu informieren. Über Interna zum Bestattungsgewerbe sowie zur Geschichte der Bestattungskultur aus religionsgeschichtlicher Sicht werden Vorträge angeboten.

Bestattungen
Dipl. Theologe Fischer
Geistalstraße 14
Neuenstein

Bestattungen Götz
Weihersgrund 7
Hauneck

Kommentare